Reibezünder

Posted on by

Reibezünder können sehr schnell und vor allem günstig hergestellt werden. Sie eignen sich perfekt für die Anfangszündung von Luftheulern. Heutzutage gibt es kaum noch Feuerwerkskörper die mit Reibezünder gezündet werden. Die bekanntesten Produkte mit Reibezünder sind wohl die Harzerknaller.

Egal wofür man sie verwendet, über die Risiken muss man sich immer im Klaren sein. Anders als bei einer Zündschnur kann man nicht beurteilen, wie schnell die Mischung brennt und wie viel Zeit man noch hat. Von daher empfehlen wir, den Reibezünder mit einer Zündschnur zu kombinieren.

Das Gemisch der Reibezündung kann z.B. am Ausgang eines Böllers mit einer Reibefläche gezündet werden, sollte aber am Schluss noch mit einer Lunte verbunden werden (Bild)

Materialien

  • Plastikschale
  • Streichhölzer
  • Mörser

Chemikalien

  • Wasser
  • Spiritus

Herstellung

1) Von den Streichholzköpfen wird das Zündpulver abgemacht, und vorsichtig in einem Blatt Papier zu Pulver gewalzt.

2) Nun gibt man das Pulver in eine Plastikschale und gibt solange Wasser oder Spiritus (trocknet viel schneller) hinzu, bis eine breiartige Masse entsteht.

3) Den Brei kann man in jede beliebige Form kneten und am Ende eine Zündschnur reinstecken.