PNNM

Posted on by

Wie schon am Namen zu erkennen, handelt es sich hier um einen 2-Komponenten-Sprengstoff aus Kaliumnitrat (PN von Potassium Nitrate) und Nitromethan (NM). Dieser Sprengstoff ist etwas schwerer zu zünden als ANNM und entspricht der Sprengkraft von „gutem“ ANFO. Da der Kilopreis für Kaliumnitrat nur halb so groß ist wie der von AN, ist PNNM eine etwas günstigere Alternative zu ANNM; auch ist Kaliumnitrat einfacher zu beschaffen.

Stoffdaten

    • Detonationsgeschwindigkeit: 4500-5000m/s
    • Bleiblockausbauchung: ——
    • Empfindlichkeit: sehr unempfindlich

  • Sauerstoff-Bilanz: ——
  • Toxizität: Nitromethan Dämpfe sind leicht giftig

 

Chemikalien

  • Kaliumnitrat
  • Nitromethan (es muss Nitromethan mit einer konz. von mind. 98% sein)

Verhältnis

  • 1000g Kaliumnitrat
  • 330ml Nitromethan

 

Herstellung

1) Das Kaliumnitrat muss vor der Sprengung sehr fein gepulvert werden.

2) Danach füllt man das Nitromethan in einen Zersäuber (Pflanzenbefeuchter), und besprüht das Kaliumnitrat unter ständigem rühren. Es ist aber auch möglich, und einfacher, das Nitromethan vorsichtig aus der Flasche hinzuzugeben. NM löst nämlich gerne das Plastikmaterial der Sprüher auf

Hinweis

Eine sichere Zündung erreicht man ab 1,5g Initialsprengstoff (z.B. HMTD). Bestätigt ist eine Zündung von 1,1kg PNNM mit 2,5g HMTD durch das TeamLBVG (Bild oben). Wenn man kein Risiko eingehen will, kann man auch noch einen kleinen Booster aus TNP, MHN oder PETN verwenden.

Um die Kraft dieses Sprengstoffes zu steigern, kann man noch ca. 2-4% Metallpulver hinzufügen. Dabei kann es sich um Aluminium-, Magnesium- oder Zinkpulver handeln