Dinitrobenzol

Posted on by

Stoffdaten

    • Detonationsgeschwindigkeit: 6100m/s
    • Bleiblockausbauchung: ~242 ccm

  • Empfindlichkeit: relativ unempfindlich
  • Sauerstoff-Bilanz: -95,18
  • Toxizität: extrem giftig und krebserregend

Synthese 1

Materialien

  • Erlenmeyerkolben
  • Thermometer
  • Scheidetrichter

Chemikalien

  • 15ml Benzol
  • 20ml Schwefelsäure (98%)
  • 15ml Salpetersäure (98%)
  • Natronlauge (verdünnt)
  • dest. Wasser

Herstellung

1) In eine Schüssel schüttet man Eiswasser und in eine andere 60°C heißes Wasser.

2) Die Schwefelsäure wird in einen Erlemeyerkolben gefüllt und unter ständigem rühren die Salpetersäure hinzugefügt.

3) Die Nitriersäure kühlt man in einem Eisbad auf ca. 15°C ab.

4) Jetzt werden 15ml Benzol unter ständigem rühren hinzugefügt. Die Temperatur wird auf 30°C gehalten.

5) Anschließend rührt man das ganze noch 10 Minuten lang um.

6) Die entstandenen Schichten kann man mit einem Scheidetrichter voneinander trennen, die obere muss zurückbleiben.

7) Den Inhalt des Trichters wäscht man mehrfach mit Wasser und Natronlauge.

 

Synthese 2

Materialien

  • 100ml Zweihalskolben
  • Tropftrichter
  • Heizbad
  • Magnetheizrührer
  • Apparatur zur Saugfiltration

Chemikalien

  • 10ml Salpetersäure (99%)
  • 14ml Schwefelsäure (98%)
  • 8,3ml Nitrobenzol

Herstellung

1) Den Zweihalskolben bestückt man mit Tropftrichter und Rührfisch. Der Haupthals bleibt offen. Der Kolben sitzt in einem Heizbad, auf einem Magnetheizrührer. In den Kolben legt man 14ml konz.Schwefelsäure und 10ml rauchende Salpetersäure unter Rühren vor.

2) Zu dieser Nitriersäure werden nun langsam 8,3ml Nitrobenzol zugetropft. Anschließend wird noch eine halbe Stunde auf dem Wasserbad(ohne Rückfluss) erhitzt. Es entsteht lebhaft Stickstoffdioxid.

3) Danach gibt man den Kolbeninhalt unter Umrühren in kaltes Wasser, wobei das Dinitrobenzol kristallinisch ausfällt.

4) Man saugt ab und kristallisiert aus Ethanol um.

5) Aus dem Filtrat lässt sich durch Kühlen noch eine zweite Fraktion gewinnen. Ausbeute: 15,55g (die zweite Menge noch nicht eingerechnet)