ANNMSA

Posted on by

ANNMSA ist ein Sprengstoff, um den sich in der Szene viele Mythen ranken. Verlässliche Daten bzw. Videos gibt es nicht und jeder behauptet, seine Mischung sei die Beste. Auch über den Einsatz von Schwefelsäure wird gestritten. Viel effektiver soll Gerüchten zufolge Salpetersäure (99%) sein. Seine Sprengkraft soll der von PETN und RDX gleichkommen (angeblich 8100m/s). Wer über die benötigen Chemikalien verfügt, sollte wenn er ANNM macht auch mal einen Schwenk zu ANNMSA machen, es lohnt sich ;).

Die Explosion von ANNMSA sticht durch einen wirklich „stechenden“ Knall hervor. Die Explosion ist im Gegensatz zu den meisten anderen AN-Explosionen so also geographisch leicht festzustellen.

Materialien

  • Großer Glasbehälter zum Mischen
  • Becherglas
  • Chemikalienbeständige Handschuhe bzw. Rührstab aus Glas

 

Chemikalien (für 1kg – 40/40/20)

  • 400g Ammoniumnitrat (AN)
  • 400g Nitromethan (NM)
  • 200g Schwefelsäure (98%)

 

 

 

 

Herstellung

1) Zuerst vermischt man in einem Becherglas die Säure mit dem Nitromethan.

2) Jetzt gibt man das Ammoniumnitrat hinzu und rührt 2 Minuten weiter um. Danach kann man den Sprengstoff in stabile Hüllen packen.

Auf dem Bild oben erkennt man eine kleine Sprengung ANNMSA (30g) des TeamLBVG. Leider war der Sprengstoff nur in einem Gefrierbeutel verpackt. Die agressiven Bestandteile NM und Schwefelsäure haben noch während die Lunte brannte den Beutel zerfressen und ein Teil des Sprengstoffes fiel heraus. Von daher sind stabile Gefäße von Vorteil