ANFO

Posted on by

ANFO ist ein Gemisch aus Ammoniumnitrat und Diesel-Treibstoff, welches im Bergbau, in der Landwirtschaft oder bei Gebäudesprengungen als Sicherheitssprengstoff eingesetzt wird. Zwar handelt es sich bei anderen Zusätzen wie Heizöl, Benzin, Xylol, Pflanzenöl nicht mehr um das Original Anfo, aber wie bei jedem AN-Sprengstoff gibt es auch hier eine Vielzahl an Mischungen. Zusätzlich kann als Katalysator für eine bessere und leichtere Zündung noch Mangandioxid (Braunstein) oder Eisenoxid zugesetzt werden. Andere Metallpulver wie Aluminium oder Magnesium sind auch denkbar, jedoch nur wenn man vor hat, die Mischung sofort zu verbrauchen. Wenn man Metallpulver hinzu gibt, sollte man das Gemisch nicht lagern, da das Ammoniumnitrat Feuchtigkeit anzieht und dieses mit dem Metallpulver reagiert, was einen Hitzestau verursacht im schlimmsten Fall zu einer Selbstentzündung führen kann (siehe Ammonal).

Stoffdaten

  • Detonationsgeschwindigkeit: 3500-4000m/s
  • Bleiblockausbauchung: 316 ccm
  • Empfindlichkeit: äußerst unempfindlich
  • Sauerstoff-Bilanz: 0 (bei optimaler Mischung)
  • Toxizität: ungiftig

 

Chemikalien

  • Ammoniumnitrat
  • Diesel

 

Verhältnis

  • 94-97% Ammoniumnitrat
  • 3-6% Diesel

Herstellung

1) Zuerst muss man sicherstellen, dass das Ammoniumnitrat vollständig trocken und fein zerpulvert ist.

2) Danach füllt man den Diesel in einen Zersäuber (Pflanzenbefeuchter), und besprüht das Ammoniumnitrat unter ständigem rühren.

 

Hinweis

Zur Zündung braucht man einen Booster, der je nach Größe der Hauptladung verschieden groß sein kann. Die kommerziellen Booster bestehen aus einer Mischung aus TNT/PETN und betragen zwischen 100g und 1,36 kg. Natürlich kann auch ein anderer Sprengstoff für den Booster verwendet werden. Denkbar sind ausser TNT oder PETN auch ANNM, RDX, TNP, Miedziankit und andere hochbrisante Stoffe. Bei kleineren Ladungen sind sogar Booster ab 20-30g anwendbar, jedoch muss das ANFO dann für eine Zündung gut verdichtet werden.

Niemals versuchen, ANFO mit einer großen Menge Initialsprengstoff zu „boostern“. Solche Versuche führten schon zu zahreichen Unfällen und Verletzungen