AMMONAL

Posted on by

AMMONAL ist ein bewährter Sprengstoff auf Ammoniumnitratbasis, der schon seit ca. 1900 bekannt ist. Die Bezeichnung sagt im Grunde nur aus, dass der Sprengstoff als Nebenbestandteil Aluminium enthält. Der Aluminiumanteil kann jedoch stark variieren und wird an die jeweiligen Anforderungen der Sprengung angepasst.

Durch das Aluminium wird die Detonationsfähigkeit des Sprengstoffs stark verbessert, außerdem entsteht viel mehr Hitze bei der Detonation. Das heisst aber nicht, dass AMMONAL leicht detoniert. Es bedarf schon einer starken Initialladung, um die Detonation einzuleiten, somit ist es auch ein sicherer Sprengstoff. Je nach Mischung benötigt man eine Initialladungen aus 0,5-3g HMTD. Wer wirklich sichergehen will, eine vollständige Detonation zu erhalten, verwendet einen kleinen Booster.

Verhältnis

Dies ist die klassische Mischung des Militärs. Denkbar sind aber auch alle möglichen Mischungen mit AN und Aluminium. 95% AN und 5% Alu gehen sogar auch noch, der Kreativität und Preisfrage sind einfach keine Grenzen gesetzt.

  • 72% Ammoniumnitrat
  • 25% Aluminium (fein)
  • 3% Holzkohle

 

Materialien

  • Waage
  • Mischbehälter

 

Chemikalien

  • 720g Ammoniumnitrat
  • 250g Aluminium (fein)
  • 30g Holzkohle

 

Herstellung

1) Alle Bestandteile müssen getrennt voneinander gerocknet werden und so fein wie möglich sein.

2) Dann gibt man alles gemeinsam in ein Mischbehälter (Schale bzw. Gefrierbeutel) und vermengt das ganze zu einem homogenen Gemisch. Je besser die Stoffe miteinander vermischt sind, desto besser.

 

Der Sprengstoff muss bis zur Sprengung luftdicht verpackt bleiben. Die Lagerzeit sollte 1-2 Tage nicht übersteigen, da das Aluminium mit dem Ammoniumnitrat langsam reagiert und es zu unkontrollierbaren Reaktionen kommen könnte

Andere Mischungen

Ammonal ist einer der flexibelsten Sprengstoffe der Welt. Seine Zusammensetzung kann für fast jeden Verwendungszeck verändert werden. Die folgenden Mischungen sind die bekanntesten:

 

  • Ponkels Hartz IV : 95% Ammoniumnitrat + 5% Aluminiumpulver
  • Ammonal I: 54% Ammoniumnitrat + 30% TNT + 16% Aluminiumpulver
  • Ammonal II: 72% Ammoniumnitrat + 12% TNT + 16% Aluminiumpulver
  • Ammonal B: 93,4% Ammoniumnitrat + 3% Kohlenstoff + 3,6% Aluminiumpulver
  • Nitramit: 72% Ammoniumnitrat + 6% Paraffin + 22% Aluminiumpulver
  • Monachit: 86% Ammoniumnitrat + 14% Aluminiumpulver
  • Echo: 65% Ammoniumnitrat + 22% Aluminiumpulver + 7,5% Tierische Fette + 5,5% Nitrocellulose
  • Schneiderit: 68% Ammoniumnitrat + 15% TNT + 17% Aluminium
  • Sabulite: 78% Ammoniumnitrat + 14% Calciumsilicid + 8% TNT