Wunderkerzenpulver

Posted on by

Eine Wunderkerze brennt langsam ab und streut Funken…wow…wie interessant.

Doch wer hätte gedacht, das in Wunderkerzen das potenziall von gutem Flash steckt? Tatsächlich gibt es immer wieder Berichte über Experten, die es geschafft haben mit Wunderkerzenpulver (WK-Pulver) unglaublich starke Detonationen vollbracht haben. Also perfekter Stoff, für ein Mythbusters-Special des TeamLBVG. Aus einer 40er Packung Wunderkerzen gewinnt man ungefähr 30g WK-Pulver.

 

Materialien

  • Wunderkerzen
  • Stabiles Gefäß (hier Rohrbombe)
  • Zündschnur

Mythos 1 – WK-Pulver brennt wie Flash ab

1) Zuerst wird aus einer 40er Packung Wunderkerzen das Pulver abgetrennt, und in einem Blatt mithilfe eines Nudelholzes oder einen großen Stück Rohr zu Pulver zerreiben. Auch wenn es eifnacher wäre, WK-Pulver gehört nicht in den Mörser.

 

2) Danach wurde das Pulver auf eine glatte Oberfläche gegeben und mit einer Wunderkerze entzündet. Leider reagierte das Pulver außerordentlich langsam, nur die noch vorhanden Klumpen…sie brannten schnell ab. Mit einer SP-Auflage klappte es aber doch und das Pulver brannte mit ordentlicher Geschwindigkeit ab.

Mythos plausibel!!!

Mythos 2 – Große WK-Brocken (Granulat) brennt schneller ab

1) Anstatt das Pulver fein abzutrennen nimmt man gleich den ganzen Beutel, und knickt ihn mehrfach in der Hand um. Die Masse, welche sich daraufhin löst, besteht nun aus kleinen Körnchen, einem Granulat. Auf das folgende zerdrücken wird verzichtet.

 

2) Danach wurde das Granualt auf die selbe Plattform gestreut und mit einer Wunderkerze entzündet. Die Reaktion war überraschend stark und übertraf sogar die des Pulvers.

>

Mythos bestätigt!!!

 

Mythos 3 – WK-Granulat ist geeignet für starke Bomben

1) Das WK-Granulat wurde in insgesamt 3 Rohrbomben gefüllt. Diese wurden zusätzlich eingehanft und mit Zangen festgezogen. Auf eine Zündung durch Visco wurde verzichet da bei Folgeversuchen immer nur eine Fontäne aus dem Bohrloch kam. Stattdessen wird ein E-Zünder verwendet und das Bohrloch mit Heißklebe abgedichtet.

 

    • Bombe 1 – 25% gefüllt: Leichtes Zischen, kein Effekt
    • Bombe 2 – 50% gefüllt: Gewaltige Detonation…ohne Vorwarnung
    • Bombe 3 – 75% gefüllt: Zu hoch gefüllt, Flamme erstickt

Mythos bestätigt!!! WK-Granulat/Pulver kann in Metallkörpern als Sprengstoffersatz dienen. Allerdings ist davon abzuraten, Metall zu verwenden