Wunderkerze

Posted on by

Wunderkerzen gehören zur Klasse des Kleinfeuerwerks. Die eigene Herstellung ist teurer als der Kauf im Discounter, kann aber gut als Einstiegsübung verwendet werden. In der Szene werden Wunderkerzen gerne als Zünder für alle möglichen Feuerwerkskörper verwendet.

Materialien

  • Metallstab (Pfeifenreiniger, stabile Metalldrähte, Schaschlikspieße etc.)
  • Glas
  • Stärke oder Tapetenkleister

 

Chemikalien

  • 11g Bariumnitrat (fein gepulvert)
  • 5g Eisenpulver (grob)
  • 1g Aluminium (fein gepulvert)

 

Herstellung

1) Zunächst werden alle Chemikalien in einem Glas oder sonstigem sorgsam miteinander vermischt.

2) Danach muss man das ganze nur zu einem Brei anrühren.

 

Bei Tapetenkleister rührt man zuerst einen relativ steifen/festen mit Wasser an und rührt danach die Chemikalien ein

Wenn man Stärke benutzt, fügt man zu der oben aufgelisteten Mischung noch 3g Stärke hinzu, und rührt unter Hinzugabe von kochendem Wasser ebenfalls einen steifen Brei an

 

3) Jetzt muss man nur noch die Eisenstäbe nur noch in den Brei eintauchen, herausziehen und an einem warmen und trockenen Ort richtig durchtrocknen lassen. Ein warmer Dachboden oder ein Trockenschrank sind ideale Orte.