Legendary Smoke

Posted on by

Die so genannte „legendary smokebomb“ ist eine durchaus beeindruckende Weiterentwicklung der normalen KNO3 Smoke. Eine solche Smoke bringt in einigen Fällen sogar bis zu 75% mehr Rauch hervor als das Standartmodell.

Es gibt tatsächlich Legendary smokebombs, die bei einem Gewicht von nur 700g, ganze 5 Minuten extrem dichten Rauch ausstoßen.

 

Materialien

  • Kochtopf
  • Herdplatte
  • Löffel
  • Zündschnur

 

Chemikalien

  • 60g Kaliumnitrat (KNO3, Dünger geht natürlich auch)
  • 40g Zucker
  • 40g Paraffin (Teelichter)

 

Herstellung

1) Kaliumnitrat und Zucker werden pulverfein zerkleinert und dann gut miteinander vermischt.

2) Das Paraffin wird im Kochtopf erhitzt bis es schmilzt (ab ca. 65°C). Dabei sollte man aber nicht übermäßig viel Hitze (< 80°C) verwenden, ansonsten kann sich das Paraffin entzünden.

3) Sobald man eine klare, gut umrührbare Flüssigkeit hat, wird die gesamte KNO3-Zucker Mischung auf einmal hinzugeben. Dabei ständig umrühren. Nach ca. 5 Minuten rühren sollte ein Brei mit der Konsistenz von Babynahrung (oder etwas fester) dabei herauskommen.

Ab jetzt den Topf vom Herd nehmen, und im Laufe der folgenden Schritte die Mischung weiter abkühlen lassen

 

4) Der Topf mit dem Brei wird erstmal 1 Minute lang irgendwo abgestellt. Danach erkennt man, dass sich ein Teil des Paraffins von dem Zucker und KNO3 getrennt hat. Für eine erfolgreiche Zündung muss sich das Paraffin aber gut mit den Chemikalien vermischt haben.

5) Also wird wieder umgerührt, und wieder 1 Minute gewartet.

6) Diese Schritte wiederholt man solange,bis sich der Brei, zu einer eher krümeligen Substanz entwickelt hat. Die Substanz sollte mindestens noch handwarm sein und sich mit den Fingern formen lassen.

 

Um die Masse so hinzubekommen, dass sich Zucker, KNO3 und Wachs gut miteinander verbinden, benötigt man etwa Übung. Also nicht gleich verzweifeln wenn die ersten Smokes etwas „schwach“ ausfallen

 

7) Dann kann die Masse in ein stabiles Gefäß (Metall oder dickes PVC) gepresst/gerammt werden. Es ist auch möglich, die Masse in die Ecke eines Gefrierbeutels zu legen, und die Ecke zu einem Kegel zusammenzudrücken bzw. zu drehen.

Die Legendary muss dann aber unbedingt noch mit einigen Lagen Aluminiumfolie umwickelt werden. Wenn die Smoke offen liegt, entsteht meistens nur eine Stichflamme ohne Rauch. Ein gute Verdämmung/Umhüllung ist also Pflicht.

 

Zündungsprobleme

Sollte es Probleme bei der Zündung geben kann man auch noch während der Aushärtung einen Stift reinstecken, später entfernen und eine Seele aus Schwarzpulver zum zünden benutzen.

Die ganz Harten können natürlich auch einen Bunsenbrenner oder einen kleinen Satz Thermit (5-10g) benutzen. Klingt ungewöhnlich, wir haben es aber erfolgreich getestet. Mit diesem Satz zündet die Legendary zu 100%! Normalerweise zündet die Legendary Smoke aber auch mit einer normalen Wunderkerze.