Gehäuse für Rauchmischungen

Posted on by

Oft kommt es zu folgenden Schwierigkeiten bei der Herstellung von Rauchgranaten:
– Gehäuse weder wasser- noch luftdicht, Feuchtigkeit dringt ein
– Papphülsen etc. brennen sehr schnell mit ab, schon nach wenigen Sekunden brennt die Rauchgranate nur noch statt zu rauchen
– Der Druck sprengt eventuelle Kappen und Stopfen ab, Punkt 2 tritt ein

 

 

 

Ziele
– Die Rauchgranate muss wasser- und luftdicht sein
– Die Stopfen dürfen nicht herausfliegen
– Das Material sollte möglichst lange standhalten
– Billig, einfach zu bauen und alle Teile gut erhältlich

 

 

 

Materialien
– 1 HT Doppelmuffe DN50
– 2 HT Stopfen DN50
– Schrauben 4,2 x 19
– Bohrer
– Visco, hier 3 mm

 

 

 

Chemikalien
Kaliumnitrat – Zucker Rauchmix

 

 

 

Durchführung
1) Zuerst verschließt man eine Seite der HT Doppelmuffe mit einem der Stopfen und verschraubt das Ganze von außen gleichmäßig. Bei DN50 kann man den Stopfen auch noch ohne Gleitmittel reinstecken, ab DN75 wird das kaum noch möglich sein. Dafür liegt aber im Baumarkt auch das passende Gleitmittel in den Regalen.

 

 

2) Danach bohrt man in den 2. Stopfen ein Loch für die Visco. Der Durchmesser des Loches ist egal, allerdings gibt es hier einige Variationsmöglichkeiten. Möglich sind auch mehr als ein Loch z. B. 6 Stück kreisförmig angeordnet. Lasst eurer Fantasie freien Lauf. Hier wurde für einen besonderen Effekt nur ein kleines Loch gebohrt. Dafür werden in die Seitenwände der Muffe noch 3 Löcher gebohrt. So raucht die Rauchgranate später aus vielen verschiedenen Richtungen und die Gefahr des Platzens wird verringert.

Überschüssige Löcher, in denen keine Visco steckt, mit ein wenig Tesafilm abkleben.
Nur ein einziges kleines Loch würde die Rauchgranate durch den entstehenden Druck wahrscheinlich platzen lassen, hier sollten also mehrere Variationen getestet werden.

 

 

3) Nun wird der Kaliumnitrat-Zucker Mix in die Muffe gegossen. Dabei sollte man bedenken, dass man noch einen Stopfen hineindrücken muss, also etwas Platz lassen.

Die Doppelmuffe und die Schraubköpfe werden extrem heiß, halten aber locker stand. Trotzdem sollte man die Rauchgranate in den nächsten 30 Minuten nicht ohne Handschuhe bzw. nur sehr kurz anfassen.

 

 

4) Genau wie der erste Stopfen wird auch der 2. in die Muffe gedrückt, die Visco mit ein wenig Heißkleber befestigt und das Ganze verschraubt.

 

Anstatt Visco kann natürlich auch ein kurzes Stück Timefuse oder sogar eine Wunderkerze verwendet werden.