Maisstärke aus Mais

Posted on by

Allgemeine Infos
Mal wieder war ich in der Natur spazieren…und da fielen mir die vielen Maisfelder auf. Dextrin am Stiel dachte ich mir. Dextrin wird in der Szene aus Maisstärke hergestellt…also könnte ich doch die Stärke aus Mais vom Feld extrahieren und zu Dextrin verarbeiten Big Grin..doch wie viel Maisstärke steckt wohl in 500g Mais???

Gesagt getan, ab aufs nächste Feld und erstmal 2kg geerntet. Natürlich ist diese Extraktion nicht rentabel. Maisstärke im Supermarkt kostet pro Kilo kaum 1€. Aber ich finde, man sollte so viel gemacht haben wie möglich, um den Boden unter den Füßen nicht zu verlieren. Zu viele im Xplo sind schon abgehoben, ohne je etwas zu Stande bekommen zu haben…

 

 

Ich gehe nach dem gleichen Prinzip vor wie der Youtuber NileRed. Dies ist natürlich bei weitem nicht die effektivste Methode, die Stärke zu gewinnen, aber warum nicht. In folgenden Anleitungen werde ich natürlich auch noch die Herstellung von Dextrin aus der gewonnen bzw. gekauften Stärke zeigen.

 

Weiterführende Links
https://de.wikipedia.org/wiki/St%C3%A4rke
https://www.youtube.com/watch?v=PgKR6EsKl5I

 

Materialien
– 2 Bechergläser 1000ml
– Auffanggefäß (hier Erlemeyerkolben) oder großes Plastikgefäß
– Waage
– Sieb
– Mixer
– Löffel

 

Chemikalien
– Mais (hier mittelreifer vom Feld)
– Wasser

 

 

Durchführung
1) Zuerst pflücken wir uns vom Feld einige Maiskolben, ich hab hier einmal mittelreife verwendet. Diese werden einmal grob abgewaschen. Anschließend bricht man sie und streift die Körner ab.

 

  

2) Ich möchte gerne herausfinden wie viel Stärke man aus 500g Mais gewinnen kann, dazu wiegen wir etwas mehr ab, ca. 540g. Denn im folgenden Schritt bleibt ein gewisser Rest im Mixer zurück.

 

3) Jetzt müssen wir noch so viele Maiszellen wie möglich aufbrechen, am besten geht das im Mixer. Es sollte solange zerkleinert werden bis ein feiner Maisbrei entsteht.

     

4) Dieser wird auf zwei 1000ml Bechergläser aufgeteilt und mit 800ml Wasser aufgegossen, am besten lauwarm bis 35°C.

 

  
5) Nach ca. einer Stunde wird nochmals kräftig umgerührt und direkt durch ein Sieb das grobe Fasermaterial vom Saft getrennt. Der Brei kommt zurück in die Gläser und man wiederholt das Ganze 2 Mal.
  

6) Jetzt sollte man im Plastikgefäß eine gelbe Lösung haben….ganz unten am Boden setzt sich innerhalb kurzer Zeit ein weißes Pulver ab…die Stärke. Man wartet nun immer eine Stunde und dekantiert dann ab. Dann neues Wasser hinzu, umrühren, 1 Stunde warten  und wiederholen.

  

7) Auf diesen Fotos sieht man die einzelnen Stufen. Je mehr „Schmutzwasser“ man abdekantiert, desto weißer und klarer wird die Lösung.  Ab einem gewissen Grad kann man keine wirkliche „Verbesserung“ mehr erkennen und gießt so viel Wasser wie möglich ab.

8) Jetzt kann man den Brei mit einem Löffel auskratzen, auf ein Glas bringen und zum trocknen auslegen (Dauert ein paar Tage). Ob die Stärke trocken genug ist, erkennt man an großen Rissen die die einst glatte Oberfläche durchziehen.

 

9) Man schüttelt nun vorsichtig das Glas und die Stärke sollte in kleine Teile zerfallen, welche im Mörser nochmals gepulvert werden. Dieses Pulver wird wiederum 3-4 Tage an einem warmen Ort getrocknet

  

Ausbeute:  56g trockene Maisstärke aus 500g Maiskörnern

Die Ausbeute lässt sich noch erhöhen, denn je länger Mais nach der Ernte herum liegt, desto mehr Zucker wird in Stärke umgewandelt