Dextrin aus Maisstärke

Posted on by

Allgemeine Infos
Dextrin ist eigentlich ein Stärkeabbauprodukt, welches allerdings in der Pyrotechnik große Bedeutung erlangt hat. Als Binder ist er heute kaum noch wegzudenken aus der modernen Pyrotechnik, einfach herzustellen, billig und vielfältig einsetzbar, vor allem, um Sterne zu härten.


Anders als meistens angenommen, kann Dextrin nicht nur aus Maisstärke, sondern auch aus Kartoffelstärke gewonnen werden. Maisstärke ist nur schlicht populärer und wirklich überall erhältlich. Allerdings eher in der westlichen Welt, die japanischen Feuerwerker schwören seit Jahrhunderten auf SGRS, also bearbeitete Reisstärke.


Wichtig bei der Herstellung von Dextrin ist die Temperatur. Die meisten Hobby-Pyros stellen den Backofen auf 200°C und warten 1-3 Stunden. Diese Methode geht natürlich auch…allerdings erzeugt man so das kaum bekannte „British Gum“, statt das in den Pyroshops erhältliche „Yellow Gum“. Den Unterschied kennt wirklich kaum jemand….und in der Praxis hat sich diese Art auch bewährt. Die besten Ergebnisse erreicht man aber mit „Yellow Gum“. Folgende Tabelle konnte ich im Internet finden und mir von Leuten aus der Pyroszene bestätigen lassen:


EigenschaftWhite GumYellow GumBritish Gum
Temperatur in °C120 – 130135 – 160150 – 180
Backzeit in (Stunden) h3 – 78 – 1410 – 24
Löslichkeitbis 95%bis 99 %1 – 95%
Farbeweißgelb-goldenBraun

Die oben schon erwähnte Methode mit 200°C und 1-3 Stunden erzeugt auch nur das British Gum, allerdings in einer schlechteren Qualität als das nach der Tabelle hergestellte. Wichtig ist noch zu erwähnen, das sich die Herstellung von Dextrin nicht wirklich lohnt. Das Kilo  „Yellow Gum“ kostet auf dem Markt 5-6€ ….die Energiekosten und der Aufwand zuhause sind dieses Geld kaum wert.

Weiterführende Links
http://pyrodata.com/chemicals/Dextrin
http://pyrodata.com/chemicals/SGRS
http://www.wichitabuggywhip.com/fireworks/dextrin.html

Materialien
– Backofen + Backblech
– Backpapier
– Löffel

Chemikalien
– Maisstärke

Herstellung
1) Auf einem Backblech wird Backpapier ausgebreitet und die Maisstärke gleichmäßig verteilt. Die Backzeit hängt vor allem auch von der Dicke der Schicht ab, alles über 1cm Schichtdicke macht keinen Sinn und nur mehr Arbeit.

  



2) Jetzt stellt man den Backofen auf die gewünschte Temperatur und schichtet einmal alle 20 Minuten um. Am Ende sollte idealerweise das „Yellow Gum“ mit seiner Gelb-goldenen Farbe rauskommen.

  



3) Möchte man nun herausfinden, ob die komplette Stärke umgesetzt wurde, löst man das Dextrin in Wasser auf und gibt ein wenig der „Lugol’schen Lösung“ hinzu. Diese Lösung kann man frei bei ebay kaufen, sie dient unter anderem als Stärkenachweis. Sollte sich die Lösung blau – violett Verfärben, so ist noch Reststärke vorhanden, und man sollte weiter trocknen.


Hier ein Bild vom British Gum: