Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Meine eigene Chloratzelle sozusagen
#31
Elektroden bekommst du für 99 EUR beim eBay das Paar
#32
Was geb ich bei EBay in das Suchfeld ein um die zu finden?
Nitrogenium est mater studiorum.
#33


#34
Hey ich habe mal eine Frage ich habe noch 2 Netzteile und weiß nicht ob sich die Power überhaupt lohnt und wenn ja welches eines hat 5V und 150A und das andere 2,5V 60A eigentlich weniger V wegen weniger Temperatur, oder? Würdet ihr die Zelle dann einfach groß machen? Schonmal danke für Antworten
#35
Musst du mal ausprobieren, 150 ampere ist aber schon ordentlich.
#36
Hier ein Bastelvideo für eine KClO3 Chloratzelle vom YouTuber NurdRage:







#37
Darf man fragen, welche Ausbeuten an Chlorat ihr jetzt tatsächlich in der Praxis bekommen habt?

Ich mein, hat überhaupt schon einer von hier es geschafft, eine so große Menge herzustellen, das sich das überhaupt lohnt damit etwas anzufangen?
#38
Moin Wutbürger also ich habe eine Ausbeute von 500g kclo3 auf 5l Elektrolytlösung gehabt. Als Elektroden hatte ich Graphit und Edelstahl. Aber das umkristalisieren ist nerfig. Am besten man hat mmo anoden, dann kann man sich das umkristalisieren sparen.
#39
Das ist schon mal eine Zahl.

Ohne irgendwelche Regelungen? Mit PC Netzteil?

Waren die 500g vor oder nach dem Rekristallisieren? Viel geht ja dabei verloren.
#40
Mit 5v und 30 Ampere (pc Netzteil)
Will mir bald mal eine mit mmo anoden und pH controlle bauen.
Die 500g waren nach dem Rekristalisieren.

Falls du auch vorhast dir eine chloratzelle zu bauen würde ich dir mmo anoden empfehlen. Dann könntest du mit einer kcl Lösung starten und musst später nicht Rekristalisieren, da du keinen Elektrodenabtrag hast.
#41
Das klingt schon interessant Smile 

Ein Kilo würde mir schon für ein lustiges Sylvester reichen.

Wird nächstes Jahr in Angriff genommen Cool
#42
@ Bnkd: wie kommst du auf deinen Elektrodenabstand? Ich bin nämlich etwas verwirrt, weil ich im Internet Werte zwischen 3mm und 10cm gefunden habe. Ich würde die am häufigsten empfohlene Version nehmen oder den Durchschnitt ausrechnen, aber ich denke mal, dass deine Entfernung nicht umsonst so ist, wie sie ist. Mein ATX-Netzteil liefert bei 5V 25 Ampere und als Elektroden nutze ich mmo und Titan.
#43
hatte 2.5L
das bei Außentemperaturen von ~0°C - 10°C
25A bei 5V

da dachte ich dass der Abstand passen könnte.
Zu weit und deine Zelle wird kalt
zu nah und sie wird zu heiß
also lieber bissl weiter weg, dann musst nicht aktiv kühlen
war tatsächlich mehr ein Gefühl und abhängig vom Deckel meines Glases


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Meine Eigenbau BKS-Mischtrommel Warlock 12 1.801 27.03.2017, 01:41 AM
Letzter Beitrag: Oyabun
  Netzteil für Chloratzelle BarkPlayz 4 952 03.07.2016, 02:38 PM
Letzter Beitrag: WhiteSands

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste