Create an account


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kein Plan: Syntese von Phenacetin????

#1
Ich bräuchte etwas Phenacetin und das ist nicht ganz trivial zu besorgen.
Jemand einen Plan, wie man das selber in guter Qualität Syntetisieren kann?

Mögliche Ausgangsstoffe sind: Wasserfreies Ethanol, Kalium-tert-Butylat, Paracetamol und Jodethan.

Sieht auf dem ersten Blick so aus, als ob man da problemlos drannen kommt. Oder?
Zitieren

#2
Du kannst von Phenol ausgehen:
Phenol nitrieren, das 4-Nitrophenol separieren, die Ethergruppe synthetisieren(z.B. Williamson Ethersynthese), die Nitrogruppe reduzieren(z.B.Fe/HCl) und dann "nur noch" mit GAA umsetzen.

Könnte mir das so vorstellen, habe aber nicht in der Literatur gesucht o.ä.

Grüße
Cobalt
 


Anmerkung:
LOL!
Oder man scrollt auf wiki ein bisschen weiter runter um sich mehr als die Struktur anzuschauen und stellt fest:The first synthesis was reported in 1878 by Harmon Northrop Morse. Phenacetin may be synthesized as an example of the Williamson ether synthesis: ethyl iodide, paracetamol, and anhydrous potassium carbonate are heated in 2-butanone to give the crude product, which is recrystallized from water.
Zitieren

#3
Da kommt bei mir relativ wenig von an, was Du da schreibst.
Ich bin kein Chemiker, ich bin Handwerker, maximal ein koch! Wink

Oder anders: Viel mehr als das Säure und Base ein Salz ergibt, weiss ich nicht!
Jetzt kannst Du natürlich lachen, dass gestehe ich Dir gerne zu, aber ich hätte gerne en Kochrezept!

Okay, dass es hier auf Anfrage keine Kochrezepte gibt ist klar. Etwas werde ich schon mitarbeiten müssen. Ausserdem will ich es ja auch verstehen, was ich da tue. Aber was im WIKI steht habe ich zwar gelesen, kann damit aber nur wenig anfangen. Alles was ich da verstanden habe, dass die Williamsen Ether Synthese, wohl der Kern des ganzen ist!

Lassen wir die Mengen mal beiseite, dass kann ich mir noch erarbeiten und dann frage ich nur noch ob das so stimmt.

Ethyliodid (Iodethan), Paracetamol und wasserfreies Kaliumcarbonat werden in 2-Butanon erhitzt, um das Rohprodukt zu ergeben, dass aus Wasser umkristallisiert wird.

Erhitzt ist ein weiter Begriff??????
Und dass aus Wasser umkristallisieren, ist für mich ein komplett böhmisches Dorf!
Durch Zugabe einer Säure ein Salz daraus machen? Ist jetzt das einzige was mir einfällt, wie das zu interpretieren sein könnte?
Zitieren

#4
http://www.prepchem.com/synthesis-of-4-nitrophenol/

Erhitzen ist nur erwärmen, wie weit muss man in diesem Fall herausfinden. Wikipedia ist nicht gerade für akurate Synthesevorschriften bekannt.
Umkristallisieren = Rekristallisieren (soweit ich weis, lese zu 99+% englische Literatur, alles selbst gelernt)

Alles außer die Williams (vllt kenne ich das vid nur nicht) findest du im Grundprinzip auf yt:
Aniline from nitrobenzene (NileRed, http://www.prepchem.com/synthesis-of-aniline/)
Acetanilide from aniline (Dougs Lab, http://www.prepchem.com/synthesis-of-acetanilide/)
Kann sein dass der Videotitel oder Uploader etwas anders ist, weis es nicht mehr aus dem ff sorry.

Cobalt

Ps: sorry wenn der Beitrag etwas durcheinander ist, Bildschirmtastertur Smile
Zitieren

#5
Danke, dass alles ist sehr hilfreich!
Damit komme ich jetzt ein Stück weiter!
Step für Step, jede Rektion muss verstanden werden, sonst bringt das nur wenig!
Recht vielen dank!

Wenn noch jemand weis wie stark und wie lange erwärmen? Das wäre super!
Finde ich aber heraus, kein Problem. Die Zeit ist mein Freund und das ist kein Projekt mit Vorrang! Smile

Eventuell, ich habe wirklich nur Grundwissen und war in der 6ten Klasse mal für eine Stunde anwesend, kann man das ja auch berechnen? Jede Bindung einer endothermen Reaktion braucht ja eine gewisse Energie in Watt oder Joule um sie aufzubrechen. Ergo, wenn ich nicht ganz daneben liege, müsste es doch rechenbar sein? Am Ende ist die ganze Chemie doch nichts anderes, als ein Legokasten, nur das die Bauklötze nicht so schön sortiert sind und sie erst aus etwas anderem heraus brechen muss!

Mal ne ganz andere Frage. Nach dem klar ist das ich von nix ne Ahnung habe, dafon aber viel, macht es für mich Sinn, dass Organikum zu kaufen? Oder könnt ihr mir zum Einstieg etwas anderes empfehlen? Oder soll ich besser mit Chemie für Dummies anfangen? So habe ich immerhin DDOS gelernt und wurde später und nach weiterer Literatur ganz brauchbar im PC bereich! Wink
Zitieren

#6
(01.06.2019, 10:45 AM)DeepL schrieb: Mal ne ganz andere Frage. Nach dem klar ist das ich von nix ne Ahnung habe, dafon aber viel, macht es für mich Sinn, dass Organikum zu kaufen?
Kann ich persönlich nur empfehlen!
Hab die 22.te Auflage für 30€ (oder 35€ ?) im Netz bekommen.
Is glaub ich nicht die aktuellste, aber für die Grundlagen super und zu dem Preis.

Die ersten 180 Seiten sind Labortechnik, Grundlagen und Präparation.
Die sollteste aber auch lesen, gibt hier und da immer gute Tipps wie z.B.:
Filterpapier um die Enden der Kühlschläuche und Kühler wickeln damit kein Kondenswasser runtertropft.

Im Einband stehen die Erste-Hilfe-Maßnahmen speziell für´s Labor.
Ganz hinten sind auch noch paar Tabellen mit LÖMI´s, Katalysatoren etc. drin.

Ich kann dir nur zu dem Buch raten.


Als ich das Forum für mich entdeckt hab und hier aktiv wurde,
musste ich mich auch erstmal von dem Rest erleuchten lassen.
Big Grin Big Grin
Anfangs verstand ich noch nicht einmal "Bahnhof", sondern nur eine Art Grundrauschen.
Aber wenn man Einsatz zeigt und freundlich bleibt, wird einem eigentlich immer geholfen.
SARIN

...für eine bessere Welt...
Zitieren



Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  syntese amphetamin base the-bull 29 5.465 25.05.2018, 02:59 PM
Letzter Beitrag: Neopunk

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste

Forum software by © MyBB Theme © iAndrew 2016