Create an account


Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Allgemeine Fragen - professionelle Rauchmischung

#1
Moin Leute,

ich habe mich die letzten Tage bisschen mit Rauchmischungen beschäftigt. Professionelles Rauchpulver besteht ja aus drei Komponenten: 30% KCLO3 / 40% NH4CL / 30% Laktose.

Bei Wikipedia steht dazu: "30 Massen-% Oxidationsmittel wie Kaliumchlorat, ansonsten besteht die Gefahr der Bildung von instabilem Ammoniumchlorat" - hier verstehe den Satz hier irgendwie nicht so ganz. Besteht diese Gefahr bei Verwendung von KCLO3? Icon_think Oder worauf bezieht sich das "ansonsten?

KCLO3 und Laktose hab ich hier rumliegen, mir fehlt nur noch das NH4CL. Da ich nur sehr ungerne Sachen im Internet bestelle, hab ich mich nach Offline-Quellen umgeschaut. Selber herstellen aus Salmiakgeist und Salzsäure wäre möglich, aber sehr umständlich. In allen gut sortierten Baumärkten werden sogenannte "Salmiaksteine" verkauft, verwendet zur Reinigung von  Lötkolben. Laut Gefahrendatenblatt enthalten diese 50-100% NH4Cl. Hat das schon mal jemand versucht, die zu verwenden? Müsste ja problemlos gehen, einfach im Mörser zerkleinern und eventuell noch trocknen... oder übersehe ich da was?
Zitieren

#2
KClO3 ist mit NH4Cl unproblematisch. Nur musst du aufpassen, dass dir die Mischung nicht um die Ohren fliegt. Bei vielen Mischungen darf die Temperatur auch nicht zu hoch sein. Bei organischen Farbstoffen wird oftmals sogar noch innertes Material wie Bimsstein zugesetzt. Deshalb verwendet man nur 30% KClO3 und mischt es mit Laktose, welche kalt und langsam abbrennt. Du kannst es aber auch mit etwas Schellack oder NC-Lack binden. Andere Mischungen wie mit KNO3 und Zucker etc. sind auch möglich und weniger explosionsgefährlich wie mit Chlorat. Den Salmiak könntest du auch mit NH4NO3 und NaCl herstellen.
Zitieren

#3
Die Mischung mit Salmiak & Laktose finde ich nicht so besonders gut. Die brannt bei mir wie die meisten Chloratmischungen - schlapp und langsam ohne Druck und mit gabs nen Knalleffekt.

Trocknen sollte man die Zutaten vor dem Mahlen, nicht hinterher.

Salmiak bestellen ist nun wirklich harmlos. Bestell es halt nicht gerade im Pyroshop.
Zitieren

#4
Die Salmiaksteine enthalten übrigens laut einem Datenblatt was ich gefunden habe wirklich zu 100% NH4CL Wink

Danke für die Antworten, bestellen wäre sicher auch kein Problem, aber ich finde es so praktikabler. Der Preis ist nur unwesentlich höher als wenn ich es online kaufen würde, und so kann ich einfach kleinere Mengen zum testen besorgen, ohne gleich für ein halbes Kilo + Versand blechen zu müssen.

Werde die Mischung die nächsten Tage mal testen, habe mit 60:40 KCLO3 Laktose schon gute Erfahrungen gemacht, trotz Stichflamme gab es da ne gute Rauchentwicklung, aber da müsste eigentlich noch mehr gehen. Smile
Zitieren

#5
(06.04.2019, 12:16 PM)Brandstifter schrieb: Die Mischung mit Salmiak & Laktose finde ich nicht so besonders gut. Die brannt bei mir wie die meisten Chloratmischungen - schlapp und langsam ohne Druck und mit gabs nen Knalleffekt.

Link

Gerade mal getestet die Mischung, 40/30/30 NH4Cl, KCLO3, Laktose und war eigentlich ganz okay, aber etwas lahm. Ließ sich allerdings nur sehr widerwillig mit Visco zünden... gibt es eine Möglichkeit, das Zeug ein bisschen schneller und zündwilliger zu machen? Eventuell die Laktose ersetzten? Undecided
Zitieren

#6
Ich persönlich würde Zn /S / NH4Cl etwa 50 / 30 / 20  verwenden ...
Zitieren

#7
Hi,

Habe als Kiddi auch meine Lötsteine Zerraspelt.

Meine Lieblingschloratmischung war übrigens

KClO3, NH4Cl, und....tada: Grillanzünder, also der der Richtung Parrafinöl geht.

Das ist DERART produktiv...unbedingt ausprobieren! und auch mal vom Mischungsverhältnis rantasten, ist auch etwas von der Größe des verw. Gefäßes abhängig!

Grüße!
Zitieren

#8
(08.04.2019, 06:24 PM)pumpenclumper schrieb: Grillanzünder, also der der Richtung Parrafinöl geht.
 

Das klingt gut, wird demnächst auf jeden Fall mal ausprobiert. Du meinst diesen flüssigen, etwas dickflüssigeren Grillanzünder oder? Ich verwende fürs Grillen immer nur die festen weißen Würfel Wink
Zitieren

#9
Hi,

wenn du dickflüssig sagst, dann denke ich an diese Gele auf Ethanolbasis...ne, sowas wie Lampenöl, ist aber nicht kritisch, Altöl, Getriebeöl...gern noch pulverrisiertes Wachs dazu...kannst auch gern vor Ort noch Schwefel reinmischen aber....

Das hab ich dann aber nicht gelagert...Salmiak und Schwefel gemsicht, dazu vor Ort dann das Chlorat dazu und dann noch mit Öl vollgesaugt, dünnes saugt besser aber-wirst sehen, das ist herrlich, jeder der das mal probiert hat wird sich fragen wo bei der

"legendary KN-Smoke" bitteschön das legendäre ist, legendäre Chemikalienverschwendung? Legendär sinnlos....keine Ahnung.

Grüße....achso: und berichten nicht vergessen und da ich keine Mengenangaben gemacht habe, machen kann nach 25 Jahren: nicht beim ersten Versuch aufgeben, etwas variieren!

Allgemein wirst du bei den meisten Nebelmischungen nicht gut mit Visco arbeiten können, gute Nebelmischungen sind träge, dem entsprechend auch schwer zu zünden.
Nur in Ausnahmen bei Sachen wie "Panzer einnenbeln" werden schnell brennende Mischungen verwendet.

Also ist die durchschnittliche Nebelmischung her schwer zu zünden...sie wurde z.Bsp. in Eisenblechdosen verpackt und oben drauf kam eine Zündmischung die gleichzeitig heiß genug für die Zündung und für das Durchbrennen des Stahlbleches war. Pyrotechnik ist VIEL probieren, manche Leute vergessen das, oder wissen das nicht, geben auf, wenn etwas nicht beim zweiten Mal klappt dabei besteht ein Pyrotechnischer Satz aus z.T. mehreren Komponenten die alle nacheinander zeitversetzt funktionieren müssen, klappt einer nicht, reißt die Zündkette ab.

Bei deinem Nebelsatz kannst du also z.Bsp. 3 Wunderkerzen eingewickelt in dünnes Tesa verwenden, k.A. wie die reagiueren wenn sie voll Öl gesogen sind/wären aber Visco z.B. tut das nicht gut.
Alternativ mit kann man mit Zündmischungen arbeiten, sie sollen langsam aber heiß brennen, beinhalten industriell Bor oder Silizium...ich habe einfach eine Sp-Mischung mit etwas mehr Nitrat und Fe-.Spänen verwendet.

Bei Nebelmischungen steht die Zündwilligkeit immer der Nebelmenge gegenüber, zumindest bei denen die Composition aus "klassischen" Oxidator-Reduktator-Paaren besteht. Hast du viel Oxidator, brennt das gut, schnell´, evtl. schon zu schnell, hat dabei weniger "ballast" für Nebelmasse und vor allem brennbare, u.U. sogar O2 enthaltende Rauchgase, umgedreht hat man mehr Nebel, es entzündet sich aber schwerer, evtl. kaum noch oder eine Nebelgranate von d. Größe einer Handgranate kokelt 2..3 Minuten vor sich hin was auch nicht Sinn ist.

Da muss man fein die Ballance finden, erst recht wenn es Experimentelle Mischungen sind und man sich nicht auf eigene Erfahrungen stützen kann.
Wachs und Öl wären ja geradezu klassisch dafür eine riesige Flamme zu bilden würden sie einfach vergast und dabei zünden, wie in einem Dieselmotor, das NH4Cl2 unterbindet das....

mfg!
Zitieren

#10
Pumpenclumper

Ich muss einfach mal sagen wirst mir immer sympathischer Icon_lol
Antworten einfach und effektiv da steckt massig Erfahrung dahinter nehme ich jetzt einfach mal so an ...?! Auf jedenfalls verfolge ich deine Beiträge mit Genuss und Euphorie lach ...
Zitieren

#11
Gut, so professionell sind diese Mischungen nicht. Ich sag nur: Berger-Mischung, auf der Basis von Tetrachlormethan (oder Hexachlorethan) und Zink.
Geht natürlich auch mit Ammoniumperchlorat, doch dann wird's explosiv. Mischungen auf der Basis von KNO3, NH4Cl und Zink wären auch noch möglich.
Zitieren

#12
Ich bin mit der Mischung aus KCLO3, NH4CL und Laktose eigentlich ganz zufrieden. Sehr schwer ohne Wunderkerze etc. zu zünden und als Vorbrenner (da lag mein Fokus drauf) eher nicht geeignet, aber so als Haupteffekt ganz nett. Wink
Zitieren

#13
Die hier ist top:

Mischung aus Kno3 und Zucker: 65/35....70%
Parraffin Wachs........................................25%
Backpulver.................................................2,5%
rotes Eisenoxid..........................................2,5%

produziert recht guten dicken Rauch, abwandlung der legendary-Rauchmischung


Mfg,Messerschmitt
Einigkeit und Recht und Freiheit
Zitieren

#14
Hi,

haha, danke!

" Zündmischung die gleichzeitig heiß genug für die Zündung "

Beim Durchblättern hab ich noch eine militärische Zündmischung aus KMno4 und Fe Staub gefunden, dieser Satz schmilzt durch dünnes Stahlblech zündetr dann die darin verpackte Nebelmischung!


"Mischung aus Kno3 und Zucker: 65/35....70%
Parraffin Wachs........................................25%
Backpulver.................................................2,5%
rotes Eisenoxid..........................................2,5%"

Denke das passt schon WESENTLICH besser als die originale, mehr Nebel bildende Stoffe bekommt man nur noch reingepresst wenn man vom Nitrat abweicht!

" Gut, so professionell sind diese Mischungen nicht. Ich sag nur: Berger-Mischung, auf der Basis von Tetrachlormethan (oder Hexachlorethan) und Zink. "

Dann hohl mir mal Hexa ran!!!

Ich bin geil auf Cpt. Berger seit JAHREN und hab niemanden der Hexa handelt, O..... hatte es mal sauteruer drin, nun nicht mehr...Perchlor KÖNNTE man aus den Staaten bestellen, die haben das als Bremsenreiniger aber Berger hat in seinen ersten Versuchen auch anorg. Chlorquellen gennutzt:

https://books.google.de/books?id=-W8ZoXT...re&f=false

Auch Versuche mit Teflonpulver sind u.U. intessant, man muss aber höllisch aufpassen, das es eine Nebel und keine Explosivmischung ist...iwo im yout. wird der Abbrand einer Zn und PTFE Mischung mit der Entstehung von massiv! elementaren C gezeigt...leider recht grobflockig!


Grüße!
Zitieren



Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Fragen zu CuO Bks thenupp 38 3.877 19.04.2019, 09:13 AM
Letzter Beitrag: 2_soul_hybrid
  Fragen bezüglich Thermit und Titan Effekt Damnatio 12 1.537 17.01.2019, 04:16 AM
Letzter Beitrag: Damnatio
  Allgemeine Pyro-Chemikalien Pyro Evolution 3 797 09.12.2018, 06:54 PM
Letzter Beitrag: ifal80
  Fragen zum ersten BKS Selfmade Böller. Mhr34 18 2.347 25.10.2018, 05:24 PM
Letzter Beitrag: Fanfroe
  Anfänger Fragen pyroeffekt 6 1.021 09.10.2018, 10:09 PM
Letzter Beitrag: pyroeffekt
  Effekte mit (Barium) Chlorat - Fragen? pinkman88 6 1.452 06.02.2018, 02:50 AM
Letzter Beitrag: pinkman88
  Fragen zu Schwarzpulver und Rauchbomben Dr. B. Kloppt 2 1.391 01.01.2018, 08:25 PM
Letzter Beitrag: Dr. B. Kloppt
  Professionelle Abreißzünder? Shadow 7 1.258 03.12.2017, 12:58 PM
Letzter Beitrag: pumpenclumper
  BKS Fragen Sunny 300 7 1.761 19.11.2017, 11:09 AM
Letzter Beitrag: pumpenclumper
  allgemeine fage zu Farbeffekten C20-H25-N3-O 7 1.526 26.10.2017, 08:30 PM
Letzter Beitrag: C20-H25-N3-O

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste

Forum software by © MyBB Theme © iAndrew 2016