Create an account


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Salpetersäureherstellung mittels HighVoltage-Blitzen.

#1
Die Suche erbrachte keinen Treffer in dieser Richtung.

Man nehme einen durchsichtigen Behälter (Kunststoff, wegen dem Knallgeräusch). Mache in den Deckel 2 Löcher und steckt 2 z.B. Wolframelektroden (WIG/TIG Schweissen) durch. Die Elektroden schliesst man an einen Hochspannungsgenerator (40kV gehen auf jeden Fall) an, sodass Blitze zwischen den Elektroden entstehen. Eventuell noch eine Kondensatorbank parallel schalten, dann blitzt es z. B. im Sekundentakt, je nach Kapazität der Kondensatorbank.

Am Boden des Behälters sollte sich etwas Wasser befinden, um das enstehende NO2 aufzunehmen.

Ein weiteres Loch im Deckel sorgt dafür, dass weitere Luft nachströmen kann.

Das war es eigentlich schon.

Der Wirkungsgrad ist nicht berauschend, aber es bildet sich sehr schnell braunes Gas. Ich hatte das mal mit 40 kV und 40 Watt gemacht, allerdings nicht um Salpetersäure zu erzeugen. Nach 10 s etwa war schon der ganze Behälter mit braunem Gas gefüllt,  das war ein Ärgernis.
Zitieren

#2
Cody'sLab hat dazu ein super video gemacht:


Und das habe ich gefunden:
http://parazite.nn.fi/roguesci/index.php...7-p-3.html

Hier ist noch ein "älterer" Xplo beitrag dazu:
HNO3 aus lichtbogen

Meistens muss man einfach mal auf englisch suchen, dann findet man meistens was.
Der einfache Chemiker aus der Nachbarschaft.
Zitieren

#3
Ich kenne das Video. Die Ausführung des Reaktors müsste besser ausgefeilt werden. Das Wasser muß im Reaktorraum sein, sodass ein kontinuierlicher Betrieb möglich ist.

Die Sache ist ja ein alter Hut. Hat mich bloß gewundert, dass es hier kein Thema dazu gibt.
Zitieren

#4
Naja...die Methode ist schließlich extrem ineffizient und man muss noch 1-2 Mal destillieren, mindestens...bevor ich die anwende, würde ich lieber das Risiko eingehen und beim Händler meine Daten hinterlassen müssen. Gut...muss ich persönlich erst ab einer Konzentration von 70%, aber allgemein wird sich niemand diese Mühe machen...schätze ich..
In throws of rage, I shall hone my craft - In vengeance, I shall have no mercy.  In the mist of battle, I shall have no fear. And in the face of death, I shall have no remorse

Zitieren

#5
meines Wissens nach wurde die Methode hier ausdiskutiert und Ergebnis war, dass es unsinnig im kleinen Maßstab ist.
Zitieren

#6
(04.04.2019, 09:40 AM)Bio schrieb: Ich kenne das Video. Die Ausführung des Reaktors müsste besser ausgefeilt werden. Das Wasser muß im Reaktorraum sein, sodass ein kontinuierlicher Betrieb möglich ist.

Die Sache ist ja ein alter Hut. Hat mich bloß gewundert, dass es hier kein Thema dazu gibt.

Was meinst du damit? Würde das Wasser im Reaktor-raum nicht nen Kurzschluss verursachen oder aufgrund der hitze zu Wasserdampf werden?
Der einfache Chemiker aus der Nachbarschaft.
Zitieren

#7
du hast ja oberhalb den Blitz und unten das Wasser. Das Wasser absorbiert nun das NO2 und bildet dabei HNO3
Zitieren



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste

Forum software by © MyBB Theme © iAndrew 2016