Create an account


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Anleitung: paketbombe

#1
Anleitung: paketbombe
Diese anleitung ist als rein fiktiv zu verstehen, wurde nie angewandt und basiert auf theoretischem interesse, denn ich würde niemals gegen das gesetz verstossen.

Schwierigkeit: einfach, ein wenig rumprobieren
Zeitaufwand: gering
Materialkosten: gering/ gar keine

Materialien
- 1 „marb“ rohrbombe mit brückenzünder nach xplo anleitung
- Einfach genommener klingeldraht
- Kleiner 9v akku
- Holzbox mit „schiebedeckel“, siehe link 
https://www.holzboxen.de/holz-schachtel-...n/a-56953/
- Zwei metallstreifen, deren länge in etwa der höhe der Box entspricht, vielleicht ein bisschen kürzer; breite ca 1 cm; sollten nicht zu dünn sein, aber schon biegsam



Vorgehen:
1. ihr knickt bei beiden metallstreifen an jeweils einem ende ein ca 1 cm langes stück in einem rechten winkel ab
2. Einen der metallstreifen befestigt man mit heisklebe mit der ca 1 cm langen seite am boden der box, ganz in der mitte
3. Jetzt sucht man sich durch ausmessen den punkt am deckel der box, der genau über dem metallstreifen am boden der box ist, wenn der deckel draufgeschoben wird.
4. Jetzt wird der zweite streifen am deckel der box befestigt, und zwar ebenfalls auf der mittellinie, aber ca 5 cm von diesem Punkt über dem streifen am boden der box entfernt, so dass sich die beiden streifen berühren wenn man den deckel rauszieht
5. Jetzt werdet ihr euch fragen: wie krieg ich jetzt den deckel wieder auf die box , wenn da unten der metallstreifen wegsteht? Antwort: knickt den langen teil des streifens einfach nach oben ab, an den deckel der box; so kann man deckel raufschieben und den streifen kriegt man mit durch da zwischen deckel und box meist ein wenig spiel ist, sodass man den deckel nach oben drücken kann und so ein kleiner spalt freiwird. Wenn ihr deckel halb drübergeschoben habt, könnt ihr reifassen und den streifen wieder nach unten knicken.
6. Die rohrbombe wird mit tape in der box befestigt, und zwar an dem ende der box, das man beim aufmachen nicht sieht!!
7. Ein Kabel des brückenzünders wird fest mit dem unteren metallstreifen verbunden.
8. Das andere Kabel des zünders wird mit dem akku verbunden
9. Dann befestigt ihr ein kurzes stück Klingeldraht am oberen metallstreifen.
10. Das andere ende dieses klingeldrahts wird auch mit dem akku verbunden, selbstverständlich erst, wenn der deckel drauf ist und die metallstreifen sich nicht mehr berühren können, wenn ihr aber mit der Hand noch reinfassen könnt. Alternativ kann man den Akku auch als allerletztes einsetzen, wenn man sich sicher ist das die streifen sich nicht berühren
11. In den spalt der box, den man öffnen kann ohne dass der stromkreis geschlossen wird, kann man geschenkpapier oder ähnliches reintun, zerstreut mögliches misstrauen und verhindert, das man durch den Spalt erkennen kann was eigentlich drin ist in der box.
12. Fingerabdrücke vermeiden und Seriennummern abfeilen!!
13. Als absenderadresse eine fiktive adresse verwenden, sollte aber nicht zu offensichtlich sein dass sie ausgedacht ist!

nochmal zur Information: anleitung ist rein fiktiv, praktisch ein Hirngespinst, auf keinen fall nachbauen, da gegen das gesetz!
Zitieren

#2
Als fiktive Anleitung in Ordnung, natürlich steht das Xplosives nicht für Terrorismus und den Bau von Sprengfallen, aber im Grunde kann man ja alle unsere Anleitungen verwenden um schreckliche Dinge zu tun, glaube am Nachbau dieser Konstruktion würden die meisten Terroristen eh scheitern. Vergessen ja sogar den Zünder in einer Sporttasche voller Ammoniumnitrat.

Wie ist denn das Ganze gesichert um nicht zu früh hoch zu gehen, z.B. durch Stoß oder Vibration beim Versand? Kenne die Konstruktion mit Reibungszünder^^.
In throws of rage, I shall hone my craft - In vengeance, I shall have no mercy.  In the mist of battle, I shall have no fear. And in the face of death, I shall have no remorse

Zitieren

#3
Nun, bei meiner Konstruktion habe ich die metallstreifen in einem abstand von ca 4 cm von einander positioniert, und die biegen sich ja nicht einfach von selber, dazu muss man schon dagegendrücken . Tatsächlich besteht aber die gefahr das die bombe hochgeht, wenn sie beim transport kaputtgeht. Mein bruder lässt sich öfter mal teile für  Motoren etc. schicken, da ist alles aus stahl und trotzdem ist manchmal was kaputt, man kann sich also denken wie die herren postboten mit ihrer fracht umgehen. Dass die box zu bruch geht kann man aber trotzdem denke ich einfach vermeiden, einfach in grossen pappkarton packen und styroporflocken rein, dann sollte da nix passieren.
Zitieren

#4
Nein, da wird der Staat wphl keine Freude haben. Den Mechanismus würde ich da schon etwas smarter gestalten, beispielsweise mit einem Fototransistor. Aber natürlich auch nur rein theoretisch. Daher poste ich hier auch keinen Schaltplan.
Zitieren

#5
Gibt es Fotos von der Bauweise etc.?
In throws of rage, I shall hone my craft - In vengeance, I shall have no mercy.  In the mist of battle, I shall have no fear. And in the face of death, I shall have no remorse

Zitieren

#6
Ich werde in den nächsten tagen sicher  fotos posten, wahrscheinlich freitag

Hansi: eine weitere Möglichkeit an die ich gedacht hätte: den stromkreis bewusst schließen, mit einer zu schwachen batterie. Dann eine Spule in reihe schalten und das ganze so konstruieren, das der stromkreis beim öffnen der box geöffnet wird, zb zwei metallteile die auseinander gezogen werden. Wenn du also den geschlossenen Stromkreis öffnet, hast du eine sehr hohe selbstinduktionsspannung, da ja dann das magnetfeld in der spule zusammenbricht, diese spannung zündet den brückenzünder. Dann bräuchte man sich keine Gedanken machen zwecks viebrationen etc

Das mit dem fototransistor ist schon clever, aber wie verschliesst du dann die box? Im dunkeln? Und wie willst du  sichergehen dass sie der empfänger nicht auch an einem ort  aufmacht wo es eben zu dunkel ist
Zitieren



Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Sicher chatten - Jabber Anleitung + OTR einrichten Bombi5 2 1.098 16.01.2019, 10:21 PM
Letzter Beitrag: lukestyler
  Anleitung: Herstellung von Hoko. HNO3 Pyrohunter 7 3.147 14.01.2018, 10:03 PM
Letzter Beitrag: Bnkd
Lightbulb Anleitung für Crackling Mix C20-H25-N3-O 1 845 05.12.2017, 02:03 AM
Letzter Beitrag: C20-H25-N3-O
  Anleitung: Wasserfreies Glycerin Pyrohunter 2 1.073 05.02.2017, 06:51 PM
Letzter Beitrag: CoRs
  Anleitung Amphetaminherstellung the-secret 3 4.470 02.08.2015, 01:02 AM
Letzter Beitrag: the-secret

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste

Forum software by © MyBB Theme © iAndrew 2016