Create an account


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Heißkleber und Bks

#1
Hi und zwar hab ich mir ein paar Böllerchen mit Heißkleber zugemacht. Jedes mal wenn ich dass mach bekomme ich Angst dass das Bks zündet, weil wenn ich die Hülse angreife, ist es heiß. Weiß jemand bei wie viel Grad Kno3 MgAl Bks zündet?
Zitieren

#2
Hallo Pyrowish, Heißkleber kann das BKS nicht entzünden. Erst ab Temperaturen von 400 Grad. Aluminum hat eine Entzündungstemperatur von 400 Grad. Heißklebepistolen werden bis 200 Grad heiß, reicht also nicht aus um den Blitzknallsatz zu entzünden. Trotzdem sollte man vorsichtig sein beim arbeiten mit der Heißklebepistole. Und möglichst vermeiden, dass die Metallspitze den Satz berührt. Aber selbst dann sollte nichts passieren. Warum benutzt du Heißkleber anstatt auf Stoffe wie Bentonite oder Ton zurückzugreifen? Damit kannst du deine Hülsen mindestens genauso gut verschließen, wie mit Heißkleber!
Ich habe habe damals immer erst Sicherheitstests gemacht, also erst einmal herumexperimentierr mit dem BKS und Heißkleber, um eine Gefühl der Sicherheit zu bekommen, dass auch wirklich nichts passieren kann. Danach war ich mir ziemlich sicher, Heißkleber entzündet kein BKS.
Zitieren

#3
wie bekommt man denn den 2. stopfen aus ton oder bentonit in die hülse? der erste is klar aber den 2. müsste man ja auf das bks draufhämmern?
Zitieren

#4
Ja oben gehts natürlich nicht. Oben kann man z. B. vorgepresste Pappstopfen verwenden oder wechselschichtig mit Pappe arbeiten. Gibt viele Möglichkeiten.

Ich bin auch schon sehr lange am rätseln, wie die industriell gefertigen Böller wie FP3 und Co, Ihre Böller oben verschließen. Die verwenden oben ja auch Bentonit und der ist auch gepresst, so wie ich das erkennen konnte.
Zitieren

#5
Wenn ich keine Stopfen habe, nehme ich die Hülse stelle diese immer auf eine Aluplatte, lasse den Heißkleber reinlaufen versuchen immer schön mittig zu treffen so das die Innenseiten der Hülse nicht betroffen sind nach 5 Minuten kann man die Hülse einfach runter nehmen von der Platte.
Andere Seite wird die Hülse befüllt und drücke etwas Küchenrolle oben rein und fixire damit gleich die Visco und verschließe das ganze auch mit Heißkleber.
Zitieren

#6
Heißkleber wenn er aushärtet kann zum Gummigeschoss werden bei der Explosion! Benutze zum Hülsen verschließen kaum noch Heißkleber. Benutze unten wie oben Gemische aus Bentonit oder Sandgemische. Pulverisiert beim aufplatzen alles. Keine Geschossgefahr! Ich weiß das hier 80 Prozent mit Heißkleber arbeiten, ich habe mich davon schon lange verabschiedet, aber muss halt jeder selber wissen. Wink
Heißkleber benutze ich zwar auch, aber nicht mehr, um meine Hülsen zu verschließen.
Zitieren

#7
Hi,

ich verschließe die Hülse "mit sich selbst" d.h. da sie gewickelt ist, werden einzelne, oder auch zwei, drei der Papierschichten der Hülse mit einem Dorn nach innen gefaltet...in die leere Hülse also erst Bentonitgemisch, dann Bks, dann Zellstoffpfropfen, dann etwas von der Wandung nach innen falten, dann wieder etwas, dann kann man auch etwas!!! mit Holzleim befeuchten und weiter nach innen drücken-fertig!


Die bequemste Art die Zündschnur zuzuführen ist nicht längs zur Hülsenachse durch eines der gestopften/gepressten Enden sondern von außen durch die Hülsenwandung in das BKS, quasi rechtwinklig zur Hülsenlängsachse!


Grüße!
Zitieren

#8
Hallo,
Ihr solltet generell keine Zündquellen in der Nähe haben!
Der Kleber ist zu" kalt" ein Funke aus der Pistole wäre aber definitiv ausreichend!
Überall wo Strom ist, kann es funken. Wenn auch unwahrscheinlich aber nicht unmöglich!
Zitieren

#9
@pumpenclumper
Das mit dem optimalen Verlauf der zündschnür leuchtet mir ein aber wie verlegst du sie wenn du einen vorbrenner zb whistle mix benutzt? Dann erst quer in den vorbrenner und dann längs des böllers durch den vorbrenner zum bks?
Zitieren



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste

Forum software by © MyBB Theme © iAndrew 2016