Create an account


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
vom P2NP zum Dextroamphetaminsulfat [Anleitung]

#31
lös die weinsäure zuerst in wasser auf. und probiers nochmal ^^
Xylol + Base getrennt mit Weinsäure und Wasser lösen und dann zusammenführen. Oder hast du das gemacht?

und geh mal zum arzt, lass dich untersuchen auf quecksilber
Zitieren

#32
ja klar habe ich die Weinsäure mit destillierten Wasser gemischt.das problem mit den einschlafenden händen und tauben fingern ist ja schon weg deshalb halte ich momentan zum arzt gehen für unnötig.ich kann auch nur jeden der nicht chemie studiert hat davon abraten amphetamin zu kochen->regel dir lieber bisschen Pseudo Lithium KAS usw.….wenn du mit Jod und Roten Phosphor arbeites ohne erfahrung zu haben kann es auch schmerzhaft ausgehen.glaub mir das sind schmerzen in den händen und füßen ->die schmerzen hast du bei der guten alten s&b methode niemals und wenn du mit schutzausrüstung wie z.b feuerfesten anzug+feuerfeste handschuhe+feuerfeste sturmaske+feuerfesten schuhen+chemieschutzanzug+chemieschutz handschuhe und gasmaske bei gehst kann dir nix passieren.ist halt meine erfahrung.ich wundere mich  auch das man wenig über die schmerzen und beschwerden im internet nachlesen kann.ich glaube die meisten menschen verschweigen es lieber.habe nur auf eve and rave jemanden gefunden der über die  symptome berichtet und ansonsten nix.

ICH BEDANKE MICH FÜR DIE SCHNELLE ANTWORT.
Zitieren

#33
mhmm wovon kommen jetzt deine schmerzen?, weil du amphe mit aluminiumamagam hergestellt hast? oder weil du ne reduktion mit I2/P für methamphetamin durchgeführt hast?

quecksilber bleibt übrigens dauerhaft in deinem körper und richtig dort schaden an
Zitieren

#34
also bei der amphe herstellung kann ich nur von immer wieder einschlafenden händen  wenn ich  in unbequemen positionen lag berichten. über garkein gefühl mehr in den fingern nachdem ich geschlafen habe.es dauerte immer  paar sekunden bis ich  die betroffenden finger wieder spürte. bis hin zu einen über wochen anhaltenden leicht tauben gefühl in den fingerspitzen(zeige und mittelfinger waren bei mir betroffen).die symptome tratten immerr nachdem ich geschlafen habe auf.ich muss aber dazu schreiben die schmerzen und gefühle würde ich lieber nochmal auf mich nehmen anstatt noch einmal in meinen leben speed paste beim *PIEP* überteuerten dealer um die ecke zu kaufen.deshalb kann ich auch nur jeden von der anleitung die Vinzenz 130 gepostet hat abraten und würde jeden empfehlen das endprodukt wenn keine wasserdampfdestillation durchgeführt wurde  nicht zu konsumieren.beim kochen mit Roten Phosphor und Jod kann ich nur von einen schmerzhaften gefühl in den händen berichten.es ist ein sehr eigner schmerz den ich noch niemals zuvor in meinen leben gespürt habe.mir kam es so vor als wenn der schmerz langsam raus wächst.ich hatte immer wenn ich schmerzen hatte eine kleine stelle an der hand die mit nachlassenden schmerz langsam verschwunden ist.kann aber auch sein das ich es mir nur eingebildet habe das würde ich jetzt nicht schwören.der schmerz tratt auch immer erst nachdem ich geschlafen habe auf.

vor quecksilber nitrate habe ich mehr schiss.das ist ja  in der ursprünglichen amphetamin synthese anleitung angegeben und das zeug soll echt killer sein.damit könnte man ja theoretisch ein menschen umbringen.war enttäuscht zu lesen das quecksilber 2 chlorid gar keine direkte tödliche wirkung hat und da ich ja kein chemiker bin der über100+ werden möchte mache ich mir um vergiftungen durch quecksilber 2 chlorid wenig sorgen.

SO JETZT WÜNSCHEN ICH MEINEN SPORTSFREUNDEN EIN ANGENEHMES WOCHENENDE UND DENKT DRAN ALLE DIE NOCH NICHT AM AMPHETAMIN KOCHEN SIND : ÜBERLASST DAS AMPHETAMIN  KOCHEN MENSCHEN DIE CHEMIE STUDIERT HABEN.
Zitieren

#35
(25.10.2018, 08:51 PM)Click-Head schrieb: Ich hätte nochmal 2 fragen:

1.Nachdem ich den alk abdestilliert habe->muss ich den rest der im  kolben zurück bleibt ganz auflösen mit Natronlauge oder macht es nix wenn noch paar unaufgelöste stücke drinne schwimmen?

2.Wenn ich >Amphebase+Xylol-destilliertes Wasser +Weinsäure< mischung auf den magnetrührer stelle und volle power mache->habe ich aufeinmal den ganzen kolben voller salz und nur Xylol schwimmt noch auf der oberfläche?ist das normal?ich muss immer hitze dazu geben um es wieder flüssig zu kriegen.

Zu punkt 1 muss ich wissen ob du alustücke meinst? Die sind nämlich problematisch weil sie mit der Natronlauge unter Hitzentwicklung reagieren was dafür sorgt dass dir dein hart erarbeitetes Amphe davonfliegt. (genauer mit dem dampf der entsteht aus dem kolben entweicht -> selbes prinzip wie bei der wasserdampfdeastillation)

Zu 2. Nein das ist nicht normal alle Zutaten bleiben in Lösung die vollen 4 std. Beaschreibe bitte mal ganz exakt was und wie du es gemacht hast. Am besten in eigenen Worten.

PS dass mit den Tauben Händen klingt mir mehr nach einem Kreislaufproblem. Wenn ich übertrieben habe und ~0,2g aufwärts konsumiert habe hab ich immer sehr schlechte Durchblutung der Arme/Beine da eine der Nebenwirkungen ist dass mehr blut im Torso als in den extremitäten zirkuliert.
Lass dich aber lieber mal auf HG untersuchen wie FastBre4k schon gesagt hatt.

Passt auf euch auf & macht kein Blödsinn.
Die guten Dinge kommen zu denen, die warten können. Thumbupleft
Si Vis Pacem Para Bellum.
Zitieren

#36
Ne hat sich schon erledigt mit der ersten frage.die blech stücke meinte ich nicht.

Ich habe 7g amphetaminbase mit 31ml Xylol gemischt und 3,9g Weinsäure in 16ml destillierten Wasser aufgelöst.dann habe ich das amphetaminbase Xylol gemisch in einen kolben getan und danach die Weinsäure aufgelöst in destillierten Wasser hinter her gekippt.danach magnetrührer auf höchste stufe.nach kurzer zeit setzt sich salz ab.ich muss es halt erhitzen um es wieder flüssig zu kriegen.was ist eigentlich mit G -1ml destilliertes Wasser und 1g NaOH-.muss ich das nicht dazu geben?ich weiß es wurde schon mal gefragt ...

habe ich halt auch schon überlegt ob das taube gefühl in meinen händen mit den vorhandenen gehirngeräusch zusammen hängt...glaube ich aber nicht.
werde mir in absehbarer zeit mal blut abnehmen lassen.bei der letzten blutuntersuchung wurde nix gefunden.
Zitieren

#37
(26.10.2018, 07:18 PM)Click-Head schrieb: deshalb kann ich auch nur jeden von der anleitung die Vinzenz 130 gepostet hat abraten und würde jeden empfehlen das endprodukt wenn keine wasserdampfdestillation durchgeführt wurde  nicht zu konsumieren.


Ja gut, es sollte nicht so ankommen, als solle das eine Synthesevorschrift sein. Es ist einzig eine Art Gedächnisprotokoll. Ich dachte vllt. kann mir damit jemand sagen, was die Gründe für die stockende Reaktion war. Das Produkt wurde danach mehrmals mit versch. unpolaren Lösungsmitteln gewaschen und. Die Base wurde zur Reinigung gelöst und dann mit verd. Schwefelsäure ausgefallen, so dass es von organische Abfällen getrennt wurde. 

Aber nochmal: Das ist keine Anleitung!


mich würde eben immer noch interessieren warum die Amalgamisierung so stockend/ gar nicht ablief? Vllt aufgrund des Waschens? Dann hätte es doch aber beim 2. Versuch nach Plan ablaufen sollen
Zitieren

#38
Ja g gehört da auch rein. Kanns ja leider nichtmehr editieren da sind ja auch sonstnoch einige rechtschreibfehler drinn.

Haste die alufolie mit bloßen händen angepackt ? Ich hab ja anfangs auch solche Probleme gehabt aber das passiert nichtmehr seitdem ich die Alufolie nichtmehr ohne Handschuhe kleinmache.
kann auch sein dass du keine reine alufolie sondern eine legierung erwischt hast.
ist echt schwer da aus der ferne ne ordentliche Hilfestellung zu geben.
Die guten Dinge kommen zu denen, die warten können. Thumbupleft
Si Vis Pacem Para Bellum.
Zitieren

#39
dachte ich mir doch das g auch rein muss.das Xylol abdampfen um die base zu erhalten hat schon super geklappt. danke.
Zitieren

#40
Sorry falls ich das jetzt überlesen habe, aber wozu wird denn jetzt Lösung G verwendet? Die wird einmal erwähnt und dann nicht mehr.
mfg Karl_der_Käfer
Zitieren

#41
Lösung G kommt mit rein.
Zitieren



Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  P2NP Reduktion mit Natriumdithionit green_cobalt 6 137 06.12.2018, 05:44 PM
Letzter Beitrag: Bnkd
  Methsynthe (Methamphetamin) im Miniformat - Nitrosparkis Anleitung Nitrosparki 194 66.868 26.11.2018, 03:14 PM
Letzter Beitrag: pumpenclumper
  Synthese von P2NP .net-ultras! 159 64.090 09.10.2018, 03:05 PM
Letzter Beitrag: Click-Head
  P2NP reduktion durch NaBH4 und Selbstgemachtes Raney nickel. fastbre4k 17 663 25.09.2018, 10:11 AM
Letzter Beitrag: annonymous
  Fragen zu P2NP aus der Mikrowelle und zur Amphetaminsynthese (Wasserdampfdestillation Phönix 42 3.670 09.09.2018, 01:23 PM
Letzter Beitrag: Bnkd
  P2NP FRANKFURTER 31 6.257 05.07.2018, 07:23 PM
Letzter Beitrag: Xercon
  P2NP zu P2P über SnCl2 chemplayer 1 601 10.06.2018, 09:02 PM
Letzter Beitrag: Bnkd
Exclamation Mohntee Anleitung ChemMork 15 4.914 30.05.2018, 11:22 AM
Letzter Beitrag: Neopunk
Lightbulb Amphetamin Synthese Anleitung (Noch verbesserungsvorschläge?) TimiHendrix 19 20.101 17.05.2018, 09:08 PM
Letzter Beitrag: Andrenalin.333
Rainbow Anleitung Energydrink 2_soul_hybrid 10 1.470 21.04.2018, 12:16 PM
Letzter Beitrag: BlitzknallKürbis

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste

Forum software by © MyBB Theme © iAndrew 2016