Create an account


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
vom P2NP zum Dextroamphetaminsulfat [Anleitung]

#16
habs nun auch durchgeführt, ausbeute 67,5%.
Man merkt im umgang mit der substanz das etwas anders ist. verhält sich beim trocknen und waschen mit aceton anders.

werde es demnächst mal testen :o)
Zitieren

#17
@fastbre4k und hast du einen Unterschied gemerkt ? lohnt es sich  ? und es müsste doch auch mit Tulol gehen  oder hat das Xylol eine besondere Funktion ?
Zitieren

#18
habs mit toluol gemacht. warte auf mein kratom damit ich den comedown aushalte..
bis jetzt nur 2x 5mg genommen und ja man merkt es. also so mein eindruck.
Zitieren

#19
ok haha nice
Zitieren

#20
Freut mich sehr dass ihr mit meinem Turorial gute Ergebnisse erzielt. Big Grin
Die guten Dinge kommen zu denen, die warten können. Thumbupleft
Si Vis Pacem Para Bellum.
Zitieren

#21
ALSO, echt krass wie das wirkt - selten so ein smoothen trip gehabt.

runterkommen ist auch der himmel im gegensatz zum racemat.

insgesamt 80mg Dex innerhalb 10h . wobei das letzte also die letzten 20 mg garnicht viel ausgemacht haben. bei 60mg sollte schluss sein jedenfalls bei mir - ohne tolleranz
Zitieren

#22
Find ich auch sehr angenehm. Ich hab auch so nen Punkt zwischen 40-80 mg ab dem keine Steigerung mehr möglich ist Smile
Ist halt auch ziemlich Stealth im Alltag man ist ja nichtmal mehr körperlich angespannt oder der gleichen.
Die guten Dinge kommen zu denen, die warten können. Thumbupleft
Si Vis Pacem Para Bellum.
Zitieren

#23
DANKE FÜR DIE ANLEITUNG.
Zitieren

#24
kann ich sattt Xylol , Toluol nehmen?

hab auch eine anderes Rezept aus dem mbru Forum ( RUssia) gefunden , ich gucke heute nach und poste es dann mal hier , bis bald
Zitieren

#25
Dankeschön.
Denk mal des geht klar in meinen Anleitungen steht Benzol drinnen was ja schwerer als Uran zu bekommen ist.
Die guten Dinge kommen zu denen, die warten können. Thumbupleft
Si Vis Pacem Para Bellum.
Zitieren

#26
da hat der neopunk recht!

wieso mischt ihr nicht P2NP gelöst in IPA zu essigsäure , das ist unsere P2NP lösung und geben es zu der bereitschaften Amalgam hinzu..?

10gr P2NP
100ml IPA
+50ml essigsäure 99-100%
Zitieren

#27
Habs ja nie probiert aber ich würds nicht machen irgendwer hier im Board hatt da schon Probleme gehabt.
Die guten Dinge kommen zu denen, die warten können. Thumbupleft
Si Vis Pacem Para Bellum.
Zitieren

#28
Bei SWIM gabs bisher immer Probleme bei der Amalgamisierung. Er hat bisher zwei Versuche gemacht:

Es wurden jeweils:
- 15g des bekannten Nitropropens
- ca. 20-23g Aluminiumfolie in ca. 1x1cm und 1g schwere geschnittene Stückchen
- ~100mg eines Quecksilbersalzes verwendet

1. Versuch:
Al und Hg reagierten ca. 10-15 min in 200-300ml Wasser in einem Becherglas. Eine starke Wasserstoffproduktion war festzustellen. Al wurden mehrfach gewaschen mit 80%iger Essigsäure in einen 1L Rundkolben gegeben. Nach weiteren 10min wurde das in IPA gelöste Nitropropen hinzugegeben. Die Reaktionsmischung hatte ca. 30°C. Anfangs gab es eine leichte bis mittel starke Gasentwicklung aber keines Falls die erwartete (zumindest nach Synthesevorschrift) stark exotherme Reaktion. Nach 30min refluxieren bei ca. 80°C war sehr wenig bis keine Gasentwicklung festzustellen trotz Erhitzens und es war ca. 90% des Aluminiums immernoch vorhanden. ca. 120g NaOH wurde hinzu gegeben. Es war kein Amingeruch festzustellen und nach DCM Wäsche auch keine viel auch nach Schwefelsäure zugabe kein Sulfat aus. Ausbeute 0g.

2. Verusch:
Al und Hg reagierten und gleichen Bedingungen jedoch direkt im Rundkolben. Danach wurde fast das gesamte Wasser dekantiert so dass nur noch ~50ml zurückblieben. CH3COOH und IPA/Nitropropen wurden hinzu gegeben. Und Anfangs war eine stärkere Reaktion als bei 1. zu beobachten jedoch immer noch nicht wie in der Vorschrift. Nach ca. 45min reflixueren ebenso bei 80°C stellte sich die Gasentwicklung ebenfalls langsam ein. Es war zwar weniger Al als bei 1. vorhanden, jedoch immernoch vllt. 60%. Ausbeute war ca. 5g wobei wahrscheinlich auch ein Teil bei der Extraktion verloren ging.

Konklusion:
Der Unterschied in beiden Versuchen war ja, dass im 2. Versuch mehr Hg/Hg2+ Ionen als im 1. Versuch (wo sehr wenig bis keines vorhanden gewesen sein wird) vorhanden waren. Nach etwas recherche hat SWIM folgende Reaktionsgleichung gefunden:

   

Hier fungiert Quecksilber ja als Katalysator was zu seinen Beobachtungen ja passt, da sich die Reaktionsgeschwindigkeit mit steigender Quecksilber Konzentration erhöht hat und alle anderen Faktoren ja nahezu gleich blieben, bis auf, dass bei dem 2. Versuch vielleicht etwas mehr Wasser enthalten war, aber in beiden Versuchen müsste eigentlich genug gewesen sein. Zudem hat SWIM wie schon erwähnt in keiner der beiden Versuche eine starke exotherme Reaktion gehabt, eher eine zu schwache.
Sein Ergebnis widerspricht aber nun allen anderen Versuchen welche Erfolgreich waren und wo das Aluminium gewaschen wurde (?). 

Meine Frage ist nun: Wie schafft SWIM es eine konstante Reaktionsgeschwindigkeit zu erreichen, so dass alles oder zumindest genügend Aluminium reagiert ? 
Wo könnte SWIM Fehler gemacht haben, die zu diesem Ergebnis geführt haben?



Quelle des Bildes: https://ipfs.io/ipfs/QmXoypizjW3WknFiJnK...algam.html

PS: Sorry ich weiß nicht, wie ich das Bild größer machen kann ^^
Zitieren

#29
ALSO zu deiner Reaktionsgleichung kann ich nichts sagen da versteh ich auch nichts von allerdingst kommen mir 100 mg HG2Cl2 etwas wenig vor sollte etwas -7,5-10mg je Gramm Alufolie.

Hab ja grade eine erfolgreichen Synthese durchgeführt und kann dir direkt sagen dass es normalerweise nicht nötig ist Hitze zuzuführen um die Reaktion anzukicken.

Das HG abzuwaschen halte ich für lebengesgefährlichen schwachsinn ich weiß aber dass es so in manchen Vorschriften steht. Soll auch die Reaktion kaputtmachen. (Red mal mit FastBre4k dadrüber).
Hast du das amalgam paar minuten an der luft gelassen oder gleich die essigsäure dazugegeben?
Wasser war nach dem Amalgamisieren Grau oder durchsichtig?

PS: Ich weiß nich nacht welcher Vorschrift du vorgehst hört sich aber so an als würdest du den Alkohol nicht abdestillieren und keine Wasserdampfdestillation durchführen. Das dadurch erhaltenen Amphetamin wird immer mit Synthesebeiprodukten Natriumsulfat und spuren vom Quecksilber enthalten.

Nimm dir lieber noch ein Monat zeit zum Lesen und Informieren, ich unterstütz dich gerne und dann schauen wir dass du eine Qualität deutlich über schwarzmarktniveu erreichst.
LG
Die guten Dinge kommen zu denen, die warten können. Thumbupleft
Si Vis Pacem Para Bellum.
Zitieren

#30
Ich kann auch nur davon abraten das zeug ohne wasserdampfdestillation zu konsumieren.ICH KANN EH NUR JEDEN NICHT CHEMIKER DAVON ABRATEN AMPHETAMIN ZU KOCHEN->es sei denn ihr habt bock auf ein taubes gefühl in den fingern und hände die immer wieder einschlafen. FANGT NICHT DAMIT AN!!!

Ich hätte nochmal 2 fragen:

1.Nachdem ich den alk abdestilliert habe->muss ich den rest der im kolben zurück bleibt ganz auflösen mit Natronlauge oder macht es nix wenn noch paar unaufgelöste stücke drinne schwimmen?

2.Wenn ich >Amphebase+Xylol-destilliertes Wasser +Weinsäure< mischung auf den magnetrührer stelle und volle power mache->habe ich aufeinmal den ganzen kolben voller salz und nur Xylol schwimmt noch auf der oberfläche?ist das normal?ich muss immer hitze dazu geben um es wieder flüssig zu kriegen.


Trotzdem noch einmal vielen dank für die anleitung PHÖNIX.
Zitieren



Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  P2NP Reduktion mit Natriumdithionit green_cobalt 6 107 06.12.2018, 05:44 PM
Letzter Beitrag: Bnkd
  Methsynthe (Methamphetamin) im Miniformat - Nitrosparkis Anleitung Nitrosparki 194 66.334 26.11.2018, 03:14 PM
Letzter Beitrag: pumpenclumper
  Synthese von P2NP .net-ultras! 159 63.825 09.10.2018, 03:05 PM
Letzter Beitrag: Click-Head
  P2NP reduktion durch NaBH4 und Selbstgemachtes Raney nickel. fastbre4k 17 630 25.09.2018, 10:11 AM
Letzter Beitrag: annonymous
  Fragen zu P2NP aus der Mikrowelle und zur Amphetaminsynthese (Wasserdampfdestillation Phönix 42 3.577 09.09.2018, 01:23 PM
Letzter Beitrag: Bnkd
  P2NP FRANKFURTER 31 6.172 05.07.2018, 07:23 PM
Letzter Beitrag: Xercon
  P2NP zu P2P über SnCl2 chemplayer 1 596 10.06.2018, 09:02 PM
Letzter Beitrag: Bnkd
Exclamation Mohntee Anleitung ChemMork 15 4.850 30.05.2018, 11:22 AM
Letzter Beitrag: Neopunk
Lightbulb Amphetamin Synthese Anleitung (Noch verbesserungsvorschläge?) TimiHendrix 19 19.881 17.05.2018, 09:08 PM
Letzter Beitrag: Andrenalin.333
Rainbow Anleitung Energydrink 2_soul_hybrid 10 1.446 21.04.2018, 12:16 PM
Letzter Beitrag: BlitzknallKürbis

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste

Forum software by © MyBB Theme © iAndrew 2016