Create an account


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Erfahrungsbericht Dihydrocodein

#1
Hallo, liebes xlpo-Forum!
Ich hoffe ihr hattet bisher einen angenehmen Tag und keinen heftigen Kater  Wink .

Ich hatte dank meiner Hausärztin neulich das Vergnügen ein kleines Fläschchen mit 15g Paracodin bei der Apotheke zu erstehen.
Folgend werde ich einen einen Erfahrungsbericht mit ungefähren Zeitangaben abgeben.


Achtung!!!: Codein ist ein Opiat und hat ein sehr hohes Suchtpotenzial, ebenfalls gibt es die Gefahr bei einer Überdosis an einem Versagen der Atmung zu sterben. Auf keinen Fall sollte es mit anderen Beruhigungsmitteln zusammen konsumiert werden.

Setting: Zu Hause/ Draußen in meinem Dorf

Dosis: 150mg Dihydrocodeinthiocyanat, vor dem Konsum hatte ich ca. 100g Leber gegessen und ein paar Nudeln gegessen.

14:15: Ich machte mir das erste Glas mit Sprite und dem DHC, ich gab in jedes Glas ca. 1/4 des Fläschchens, leider war die Sprite zuckerfrei.

14:20: Ich schaltete den Fernseher ein und schaute Pro7

14:30: Ich machte mir ein zweites Glas.

14:50: Ich meinte langsam etwas zu spüren, eine leichte Entspannung machte sich breit.

15:00: Ich machte mir ein drittes Glas.

15:05: Plötzlich fühlte ich mich sexuell erregt, also befriedigte ich mich selbst, das Körpergefühl dabei war ziemlich intensiv.

15:20: Ich machte mir ein viertes Glas und trank dieses sehr schnell da ich mit der Wirkung noch nicht zufrieden war.

15:35: Die Wirkung fing an: Ich hatte kurz das Gefühl, dass mein Kreislauf einbricht. Ähnlich wie wenn man einen Becher puren Vodka auf ex        trinkt und dieser anfängt zu wirken. Ich merkte auch wie meine Atmung langsamer wurde. Ich machte mir kurz Sorgen, aber die waren nach kurzer Zeit weg, wobei ich hierbei nicht sagen kann ob dies an dem DHC lag. Die Atmung fühlte sich jetzt sehr angenehm an und ein leichtes betäubendes Gefühl machte sich in meinem Körper breit. Ich schlug mir zum Test mal auf den Arm und das Gefühl davon ist schwer zu beschreiben, es war als ob man einen Schlag dahin bekommen hätte, allerdings fehlte der Schmerz komplett.

15:40: Ich wartete ob noch mehr einer Wirkung feststellbar war, als ich nichts spürte entschied ich mich dann eine Runde spazieren zu gehen. Blieb aber noch etwas liegen und schaute fern.

16:40: Ich war draußen, hörte Musik und fühlte mich sehr motiviert rumzulaufen, das machte mir auch unglaublich viel Spaß. Ich hatte die ganze Zeit ein Grinsen im Gesicht und fühlte mich gut, außerdem ist mir aufgefallen, dass auch so depressive Musik wie zB Atme den Regen meine Laune nicht brechen konnte.

16:45: Ich hatte das Gefühl, dass die Farben intensiver wirken als sonst. 

16:55: Ich war auf einem Feld und ein Hund von einer Frau kam angerannt, ich spürte allerdings gar keine Angst.
Btw. s/o an die Hundehalterin der das scheiß egal war, einfach weiter telefoniert hat und den Hund nicht zurückgepfiffen hat, wäre ich nüchtern gewesen hätte ich dem Hund wahrscheinlich eine gegeben.

17:00: Ich sah den Bus von ein paar Freunden langfahren und wir grüßten uns, das machte mich unglaublich glücklich. Kurz darauf habe ich einen getroffen als er von der Haltestelle heimlief, ich musste während dem kurzen Gespräch mit ihm permanent grinsen und fühlte mich sehr euphorisch.

17:10: Ich war wieder zu Hause und machte Feuer, dann setzte ich mich aufs Sofa und schaute ein bisschen fern. Irgendwann begann dann langsam ein Juckreiz.

18:30: Ich legte mich in mein Bett und das betäubte Gefühl verstärkte sich. Der Juckreiz hielt sich bis die Wirkung fast komplett weg war, allerdings empfand ich ihn gar nicht als störend. 

20:00: Die Wirkung war fast komplett weg, ich setzte mich an den Computer und spielte ein bisschen Assassins Creed.

Fazit: Es ist ganz nice zum Entspannen und definitiv eine sehr gute Alternative zum Alkohol, allerdings würde ich es nicht wie die ganzen Amis als Partydroge verwenden.

Danke fürs lesen, ich hoffe es hat euch gefallen. Das war mein erster Erfahrungsbericht, ich freue mich über Anregungen wie ich ihn verbessern könnte. Smile
„Potente Gehirne stärken sich nicht durch Milch, sondern durch Alkaloide.“
Zitieren



Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  2 Tage MDMA hintereinander – Erfahrungsbericht REDOX 2 2.953 26.12.2017, 12:07 AM
Letzter Beitrag: fastbre4k

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste

Forum software by © MyBB Theme © iAndrew 2016