Create an account


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
300µg Al Lad…jenseits der Grenzen

#1
300µg Al Lad…jenseits der Grenzen



So nach meiner letzten 150µg Al Lad Erfahrung wollte ich natürlich mehr…ich wollte Optics von denen Leute im TS immer wieder berichten. Egal ob auf Pilzen oder sonstigen Substanzen, nie hatte ich wirklich welche. Also wollte ich dieses mal mehr nehmen, um diesen Zustand zu erreichen…
 
 
Dosis
300µg Al Lad, in Form von Pappen
 
 
Setting
Ein sonniger Tag mit einem nüchternen Tripsitter, in meiner Wohnung, gemütlich, ohne Stress und Störungen, ein absolut sicheres Setting.
 
 

Erfahrungsbericht
Nachdem die Pappen unter meine Zunge wanderten, beschäftigte ich mich ein wenig in der Wohnung, schaute bei Youtube vorbei und redete mit meinem Tripsitter. Alles war super gechillt, das Licht viel durch das Dachfenster.
 
Irgendwann merkte ich eine Art Anflutungsphase, so das mit Youtube zu stressig wurde, ich legte mich im Wohnzimmer auf ein Sitzsack und genoss das anfluten. Wie ich es schon von Al Lad kannte, war es sehr sehr angenehm. Die leichte Übelkeit vom letzten Mal tauchte nicht auf. Dafür aber das was mich begeisterte, Optics.
 
Die Raufasertapete bewegte sich leicht, und die Lichtstrahlen im Raum kamen mir vor wie ein in allen Farben schimmernder Schleier der sich im Wind bewegte. Der Schleiher war hauchdünn, glitzerte, absolut mystisch und fantastisch. Wie man es aus Fantasy Filmen kennt.
 
Das reden mit meinem Tripsitter wurde mir komischerweise zu anstrengend…mein Körper kribbelte. Er gab mir eine Edelstahlplatte mit der ich spielte, meine Finger hinterließen Tracer, ziemlich fantastisch. Im Grunde war das genau der Zustand den ich wollte….doch irgendwas im Kopf regte sich. Ich reagiere ja sehr empfindlich auf Psychedelika, und offenbar war die Dosis etwas zu hoch für den Bereich den ich wollte.
 
Den kaum legte ich die Edelstahlplatte weg und entspannte mich kurz, schon traf es mich wie ein Panzer, ich ließ einfach los…
Gegenstände, mein Tripsitter, die Räume…alles verformte sich, ein elektrisches Summen stieg in meinen Kopf, wie an einem Trafo. Ich war während der ersten Minuten völlig überfordert. Ich musste meinen Tripsitter fragen wo ich bin und was ich mache…er reagierte super und sagte es mir ruhig und knapp. Allerdings wurden die Verformungen immer heftiger, alles wurde zu geometrischen Figuren, die Optics von 2D zu 3D bis selbst 3D nicht mehr ausreicht um es zu erklären. Jedes Licht, jedes Geräusch und Reiz formte sich zu etwas komischen, was mich völlig überforderte
 
Ich sagte nur „Ich muss ins Bett“, stand auf, und ging schnell ins Nebenzimmer und legte mich ins Bett und zog die Decke über den Kopf, gerade noch rechzeitig. Denn nun wurde es noch intensiver, Level 4 incoming. Es kam zur völligen Selbstauflösung.
Wenn ich die Augen öffnete, konnte ich weder Räume noch sonst was wahrnehmen oder sehen, auch nicht meinen Tripsitter der sich neben das Bett setze und mir die Wasserflasche mitbrachte. Augen offen oder geschlossen, vollkommen egal, ich flog durch unendliche Räume. Ich konnte meinen Körper nicht fühlen, nicht darüber nachdenken was ein Körper ist, was Räume sind oder gar Zeit. Minuten fühlten sich an wie Wochen, Universen entstanden in meinem Geist und ich durchwanderte sie ohne ein Gefühl für den Körper.
 
Nur trinken klappte Problemlos, obwohl ich nichtmal definieren konnte was eine Flasche, ein Bett oder sonst was überhaupt ist, selbst wenn ich meinen Tripsitter ansah, sah ich keine Person in meinem Zimmer, sondern nur eine unendliche Welt. Nur seine Stimme war immer deutlich wahrnehmbar und für mich real. Draußen zog ein Gewitter auf und es blitzte, das Licht der Blitze zog in Wellenform durch meine Universen, der Platzregen auf dem Dach formte in meinen Universen riesige Krater, welche die Wände des Alls eindrückten.
 
Zwischendurch wollte ich pinkeln gehen, schaffte es irgendwie auf die Toilette, konnte mich so stark konzentrieren das ich die Toilette als Raum wieder wahrnehmen konnte. Aber nix funktionierte und ich schaffte es kurz vorm Peak wieder ins Bett…
 
An dieser Stelle kann ich leider nicht genau sagen was ich gesehen habe…der Peak sprengte alles, was ich wirklich beschreiben kann, selbst wenn ich diese Universen beschreiben könnte…es würde der Erfahrung nicht gerecht werden. Ich habe Universen entstehen und sterben sehen, Räume die ich nichtmal als Räume definieren konnte. Denke es war ganz kurz vorm Egotod…zum Glück nicht so weit.
 
Nach dem Peak war es etwas schwächer, aber immer noch extrem, ich streifte noch weiter durch unendliche Räume, aber bekam langsam wieder ein Gefühl für meinen Körper und mein Bett. Ein guter Mindtrip begann. Ich sah ein Netwerk aus Formen, welche ein großes mit einer Art Energie versorgten, ein Netzwerk. Ich verstand wie ein Kollektiv funktionieren würde und tauchte in diese große Runde Form ein.
 
Langsam setze sich der Raum, mein Tripsitter aus feinen Linien wider zusammen, ich brauchte aber glaube ich 2 weitere Stunden bis ich wieder definieren konnte das dieser Raum, diese Zeit existiert und Optics setzten wieder ein. 4-8 Glühbirnen, schimmernde Türrahmen, alles wunderschön. Anhand der Glühbirnenzahl konnten wir erkennen, wie weit ich am „runter kommen“ war. Ich wahr noch im Bett starte in die Decke und sah statt der Decke eine unendlich weite Welt. Im Augenwinkel konnte ich meinen Tripsitter wahrnehmen der vor der geöffneten Tür saß, im Flur hinter ihm brannte Licht. In meinen Augenwinkeln sah ich dieses Bild aber nicht, für mich sah es so aus als würde er auf einer Felsenklippe mit untergehender Sonne stehen, hinter ihm unendliche Wälder in der Dämmerung. Jetzt könnt ihr eventuell erahnen wie weit meine Welten waren im Trip und selbst noch beim runter kommen, wenn schon meine Augenwinkel dies sahen.
 
Ich war begeistert von meinem Flug, und brauchte den ganzen Abend und Teile des nächsten Morgen um mir bewusst zu werden, was ich erlebt hatte. Ich musst erst wieder ein Gefühl für Zeit und Raum bekommen. Beim runterkommen waren Seifenblasen ziemlich lustig, und das reden über das Netzwerk. Der Cool down dauerte Stunden, wenn ich in die Sternenklare Nacht schaute, konnte ich immer wieder in dieses Netzwerk das ich gesehen und gefühlt hatte abtauchen. Mein Körper fühlte sich noch stundenlang nach dem Haupttrip unglaublich an...leicht, offen, mit dem Universum verbunden.
 
 
 
 
 
Nachbericht
Ein unglaublicher Trip!
Aber für mich auch das Ende. Ich habe mein restliches Al Lad verschenkt.
Ich wollte nur Optics, bekam sie und ging noch viel weiter. Mein Tripsitter konnte es nicht glauben, es waren doch nur 300µg Al Lad, aber ich habe wohl die Fähigkeit, einfach los zu lassen. Aber noch einmal brauche ich sowas nicht. Es war sehr anstrengend, gelernt habe ich nichts, nur Spaß gehabt. Phasenweise war es mir schon fast zu viel, jeder Reiz überforderte meine Welt.
Wohl ein Trip auf zweithöchstem Level, und ich brauche das nicht nochmal und vor allem nicht noch mehr. Es war ein unglaublicher Ausflug in den Bereich der Psychedelika. Jemand empfahl mir noch richtiges Acid, aber ich will nicht. Ein Trip nur mit guten Optics hätte mir als Abschluss in diesem Bereich eigentlich auch gereicht. Trotzdem bereue ich es nicht, fand es sehr angenehm und unfassbar. Der Bericht wird dem nicht ansatzweise gerecht….wer es nicht erlebt hat, kann es kaum begreifen.
 
Der Trip ist schon etwas länger her, aber ich bin erst jetzt dazu gekommen, wirklich etwas auf das Papier zu bringen. Die Erfahrung beschäftigt mich nicht, es war ein reines Spaßerlebnis ohne das es mich psychisch in irgendeiner Weise verändert hat. Aber manchmal sollte man erst viel Zeit vergehen lassen, bevor man etwas in Worte fasst
In throws of rage, I shall hone my craft - In vengeance, I shall have no mercy.  In the mist of battle, I shall have no fear. And in the face of death, I shall have no remorse

Zitieren

#2
Hab da mal ne doofe Frage: Was hast Du dir da reingezogen? Weil die Bezeichnung sagt mir garnichts und du sagst ja das es kein Acid war.
Ist das irgend eine rc droge oder sowas?
Hört sich aber wirklich super an :-) an sowas hätte ich auf jeden Fall richtig Spass. Wenn es nach mir ginge und das bescheuerte Arbeiten nicht wäre könnte ich mir jeden Tag Pappen geben 8-)

So google mein Freund ^^ Ich hab auf jedenfall für demnächst was gefunden was ich mir wohl mal bestellen werde. 1P-LSD werde ich wohl auch mal probieren. Nachdem was ich so gelesen habe ist wohl zwischen LSD und AL LAd nur ein kleiner Unterschied nur das AL LAD wohl noch legal ist. Trotzdem netter Tripbericht und auf jedenfall ne Inspiration.
Wer im Glashaus sitzt... Sollte sich zum basteln lieber ne Garage mieten  Big Grin
Zitieren

#3
http://neuepsychoaktivesubstanzen.de/al-lad/

Ja ein RC welches viel angenehmer als Pilze ist...einige Leute beschreiben den Einstieg bzw. das anfluten vom Gefühl wie mdma. Für mich genau das richtige aber wie gesagt...Bereich erstmal abgeschlossen. Momentan habe ich fürs probieren von Drogen einfach Zeit, die nächsten Sprengstoff Synthesen stehen erst an, wenn mein teures Spezialzeug aus Amerika ankommt, die Zeit muss ich ja nutzen ^^
In throws of rage, I shall hone my craft - In vengeance, I shall have no mercy.  In the mist of battle, I shall have no fear. And in the face of death, I shall have no remorse

Zitieren



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste

Forum software by © MyBB Theme © iAndrew 2016