Create an account


Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 4 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ketamin - Erste Erfahrung - 30mg

#1
Sagt NEIN zu Drogen! Denn sie sind sehr schlimm und verboten, weil Illegal! Das ist keine Animierung Drogen zu probieren, falls es doch getan wird, Vergewissert euch WAS ihr habt und WIE ihr es einzunehmen habt! 
Am Ende werdet ihr die Arschkarte ziehen wenn etwas nicht stimmt!



Gesundheitshinweise

 Bei der Einnahme von Ketamin kann es zum Verlust der motorischen Fähigkeiten kommen, sorgt für eine Unfallfreie Umgebung


 Überdosierungen können im schlimmsten Fällen tödlich enden, erste Symptome einer Überdosis sind Krämpfe, Bewußtlosigkeit und Lähmungen

Regelmäßiger Konsum kann zu Nerven- und Organschäden führen


Ich habe vor 2 Wochen das erste mal Ketamin probiert und das auch erst nach einiger Recherche über Dosierung, Wirkung, usw usf.
Ich hatte an dem Tag nichts wichtiges zu tun, war in meinem Zimmer und habe medizinisches Keta von einer Fee bekommen. Dabei saß ich vorm Pc und hab alles wie eine Art Tagebuch aufgeschrieben.
Da ich finde man darf solche Berichte nicht nachträglich verändern, werde ich alles nur Copy Paste hier einfügen und eventuell Namen kürzen.

Ins gesamt fand ich die Erfahrung sehr angenehm und werde es, wenn die Zeit gekommen ist, mit einer doppelten Dosis noch einmal machen. Ich liebe es solche Experimente durchzuführen und alles schön und sachlich aufzuschreiben, das heißt aber nicht, dass das jemand anderes auch tun muss.

________________________________________________________


13:47 Uhr
30mg ket
hälfte jetzt
5min warten ob Körper ok
geschmack komisch, kann ich nicht beschreiben
brennt nicht wirklich, mehr so ein warm pieksiges Gefühl
bitter beim Hochziehen

13:51
rest rein

13:54
meine Nase läuft, sonst bissl benommen jetzt

13:55 
wirklich wie benommen sein beim Blau sein, aber nicht ballert, sondern eher im Kopf schwummrig.
Nase fuckt bissl ab

13:57
schwankt so etwas wie beim Blau sein
aber wirklich nur für den Körper, nicht für den Kopf/Geist
musst viel niesen

14:01 beim Aufstehen schwankt man schon gut, als hätte man viel Schnaps gesoffen und wär auf einmal aufgewacht.
Meinge Finger fühlen die Tastatur ziemlich direkt als seien sie angeheftet beim Schreiben 
mir läuft die Nase und die Ziehseite ist zu

Schwummrig beschreibt es ziemlich gut

der Kopf wirkt schwer und es ist alles ziemlich entspannt und drückt, aber sehr entspannt.
Ich merk keine anderen körperlichen Effekte

14:12
beim Sitzen ist es als wärs normal, bis auf das schwummrige im Kopf
beim Aufstehen hat man das Gefühl als wär alles geschrumpft und das Gefühl dass man zum Boden gezogen wird ist deutlich.
Distanz zum Boden wirkt näher

Zeitgeühl normal

gute Laune und unbeklemmend
Musik klingt gut, angenehm etwas zu hören.

Konzentration möglich, aber anstrengender (Rubiks Cube gelöst, hat aber länger gedauert)
ohne Musik und Konzentrieren fühlt es sich ziemlich angestrengt an

Feinmotorik von bekannten Aufgaben einfach zu lösen: 10-Finger schreiben/Rubiks Cube
Hände sind bei dieser Dosierung absolut Funktionsfähig

Kommunikation zu Menschen ist erleichternd, auch chatten 

kein wirklicher Bodyload, ich finde nur man fühlt alles mit einer art film drauf

14:30


Pupillen normal
Augen wirken extrem glasig, im Spiegel merkt man Spiegelung stark

Hand reality Check positiv auf Droge, zwar nicht optisch, aber es ist anstrengend diese Ausgestreckt zu halten und zu betrachten

Kopf 90° nach vorne zu halten ist anstrengend

glaub nicht dass noch was neues passiert bzw. ich etwas neues entdecke, dafür Dosis zu klein (?)

14:38

14:40
Hände fühlen sich etwas gribbelig an, Körper allgemein etwas wieder am Runter kommen


Zeit ist vielleicht etwas "unnormal". Ab und an schneller aber ab und an länger

Schrumpfgefühl noch da, drückt aber nicht mehr so sehr

14:56
immer noch etwas drückend, aber lässt gut nach
Kopf dröhnt nicht, aber fühlt soch noch etwas beschwert an

15:00
essen geht gut


zum Schrumpfen, es kommt mir vor als wär mein Blick bis zum Boden nur 1m entfernt
meine Sicht ist etwas verschwommen 
wie wenn man nachm Suff morgens aufsteht und erstma nich richtig sieht

15:08
ich fühl mich ein wenig kindlich im Kopf

etwas feinfühliger für Musik ist man schon

wenn ich mich auf etwas konzentriere, dann fokusiert sich alles darauf, Tunnelblick änhlich, aber auch mit den Gedanken darauf. 
Man sieht also nur die stelle die man ansieht, aber denkt bzw. lenkt seine Aufmerksamkeit auch nur auf das was man anschaut.

15:17
drückt grad iwie wieder gut
das Lied läuft: https://www.youtube.com/watch?v=A1m91yLX...rl&index=7
vielleicht durch die Musik gekoppelt?

ich verlaufe mich schnell in dingen, spinge also von einem zum Anderen

15:26
Bassmusik fühlt sich noch etwas anders an
glaub aber dass es langsam ausklinkt, bin gespannt

16:00 10% vll noch da
16:40 absolut raus

____________________________________________________
Zitieren



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste

Forum software by © MyBB Theme © iAndrew 2016