Create an account


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Tripbericht – 150µg Al Lad

#1
Tripbericht – 150µg Al Lad



Und wieder wurde den Drogen gefrönt, ich habe mich dieses mal für 150µg Al Lad entschieden. Dazu muss gesagt sein das ich mit Psychedelischen Drogen bisher sehr schlechte Erfahrung gemacht habe…Pilze haben mich auf Horrortrips geschickt. Da aber Al Lad ein wenig sanfter sein soll, wollte ich es einfach mal probieren.
 
Nochmal, Drogen können sehr schädlich für Körper und Geist sein! Vor allem Psychedelische Substanzen können bei vorgeschädigten Menschen Psychosen auslösen! Wer es nicht wirklich will, sollte es lassen

 
   


Vorerfahrung
Alkohol, Gras, MDMA, Meth, LSA, Pilze, Codein, GBL
 


Setting
Ein schöner Samstagvormittag bis Nachmittag, bei schönem Wetter draußen in der Natur, ungestört auf einem Waldweg mit Wiese und Hochsitz. Ich hatte den User H. als Tripsitter dabei.
 
 

Dosis
150µg Al Lad
 


Einnahmezeit
09:15Uhr
 

 
Bericht
Es ging also raus in den Wald, Al Lad wirkt sehr sehr langsam für meine Empfindung…wir waren 45 Minuten unterwegs, als ich die erste Wirkung bemerkte, es war eine Art von Anfangswirkung von MDMA….man fühlt sich leicht, sicher aber etwas nervös.
 
Zum Glück haben wir dann eine tolle Location gefunden, einen Waldweg mit viel Wiese, einem Hochsitz und Blick auf die umliegenden Hügel. Der Einstieg war wirklich sanft und verspielt, zuerst wurde mir etwas schwummrig, und die Pflanzen wurden in ihrer Farbpracht intensiver. Ich habe versucht einen Apfel zu essen, was aber nicht so toll war…am Anfang fühlt sich das schlucken sehr sehr komisch an, etwas unheimlich, darum habe ich es erstmal gelassen.
 
Ich fühlte mich dann etwas schlecht…also die Wirkung erinnerte mich sehr an Pilze, was mir Angst machte, aber H. hat dann etwas Musik eingeschaltet und geredet, und dann wurde ich ruhiger. Im Gegensatz zu Pilzen war es dann nicht so ein Hammer der einen getroffen hat, sondern eher ein gleiten. Man muss sich wirklich auf die Veränderung der Realität einlassen, sonst wird es übel.
 
Die Dosis reichte zwar nicht für Optiks im Zustand mit offenen Augen, aber sobald ich mich hinlegte und die Augen schloss, ging die Reise los…ich flog durch Tunnel und Musterlandschafen die sich immer wieder veränderten. Besonders interessant fand ich, das ich sobald ich mich hinsetze oder aufstehe, direkt wieder in der Realität war, ohne Muster, aber sehr schummrig. Diese Kontrolle hat mir sehr gefallen. Und so nutze ich die Stunden dazu, mich immer wieder hinzulegen und die Augen zu schließen, sobald ich eine Reise wollte, für die Pausen reichte dann einfach aufstehen, auch das trinken klappte wieder besser.
 
Zwischendurch haben wir noch eine kleine Wanderung gemacht…und ein dichter Waldweg fühlte sich für mich an wie eine Safari, was sehr lustig war, mich aber auch ein wenig überforderte, also zurück zum Platz und hinlegen.
 
Das ging dann so bis ca. 14Uhr, die Wirkung lies spürbar nach, der Afterglow dauerte aber noch bis ca. 18Uhr. Wenn ich mich dann noch mal hinlegte mit der richtigen Musik, schwebte ich noch ein wenig über die Wälder  und Hügel die ich auf dem Trip zeitweise angeschaut habe
 


 
Fazit
Gelernt habe ich aus Al Lad nicht wirklich was, ich bin froh es gut geschafft zu haben. Für mich ist das Ganze eine Droge um Spaß zu haben, mehr nicht. Und nun werde ich min. 2 Monate lang auch nix mehr anrühren, egal welche Droge es ist. Pausen finde ich sehr wichtig, Trips zu analysieren auch.
 
Die Dosierung war meiner Meinung nach etwas zu stark, beim nächsten Mal will ich nur eine halbe Pappe, also 75µg nehmen. Ich will bzw. bin noch lange nicht dazu bereit die Realität noch weiter auszuhebeln, und wenn mir eine halbe Pappe gefällt, dann werde ich es auch nicht tun. Im Internet steht oft 150 für Anfänger, völliger Unsinn, ich würde mit 75 Anfangen!!!! Glaube ohne Tripsitter wäre es sonst schief gegangen.
In throws of rage, I shall hone my craft - In vengeance, I shall have no mercy.  In the mist of battle, I shall have no fear. And in the face of death, I shall have no remorse

Zitieren

#2
Tipp: Schau dir vorher die Dosierungsempfehlungen auf psychonaukwiki an, die haben das gut aufgeschlüsselt:
https://psychonautwiki.org/wiki/AL-LAD (rechts in der info-box) und dann mit "Threshold" oder "Light" starten, nachlegen kann man immer noch.
Zitieren

#3
Nachlegen ist bei assoziativen Psychedelika (eigentlich fast allen 5-HT2A-Agonisten) nicht so sinnvoll, weil man sehr schnell eine Toleranz ausbildet. Das führt dazu, dass Nachlegen nach dem Peak eigentlich nur noch die Wirkung verlängert, statt eine Intensivierung herbeizuführen.
Scheiß auf Recht und Ordnung, Einigkeit und Freiheit,
Scheiß auf scheiß Kulturen aus der scheiß Steinzeit!
Zitieren

#4
mhm - scheint völlig anders zu sein als LSD - LSD war für meinem körper einfach viel zu anstrengend...
Zitieren



Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  MDMA Tripbericht REDOX 18 6.554 15.08.2018, 12:08 AM
Letzter Beitrag: fastbre4k
  Tripbericht 5meo-DMT HydrA 4 2.029 27.09.2017, 11:29 AM
Letzter Beitrag: Bnkd
  MDMA Tripbericht - Erhöhte Dosis REDOX 12 3.918 22.04.2017, 07:27 PM
Letzter Beitrag: SprengKopf420
  Tripbericht: LSA (ähnelt LSD) aus den Samen der Hawaiianischen Holzrose Bnkd 26 20.707 29.05.2016, 06:46 PM
Letzter Beitrag: Bnkd
  [Tripbericht] Golden Teacher (Pilze, Minimaldosis) Kranky 2 3.886 17.12.2014, 12:55 AM
Letzter Beitrag: Kranky

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste

Forum software by © MyBB Theme © iAndrew 2016