Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Anfänger
#1
Hey Leute ich hab mal ne frage ich hab schon ein paar Jahre Erfahrung mit BKS schwarzpulver und wil jetzt mal mit was stärkerem arbeiten könnt ihr mir einen guten Sprengstoff empfehlen möglichst stabil einfach her zu stellen und billig sollte er seit aber natürlich auch stark
#2
Ich würd dir da Ammonal mit 0,5g HMTD gezündet empfehlen.
Als Mischung würde ich 80% AN / 20 % Alu nehmen.
Um Geld zu sparen kann man auch 85% AN / 10% Al / 5% Kohle nehmen.
#3
Moin,

Ammonal ist schon ziemlich gut für den Anfang!
Jedoch reicht eine Mischung bestehend aus 95% AN und 5% Al völlig aus...spart Geld und ist kaum schwächer als andere Mischungen.

~greetz
Die Tastatur liegt einsam dort, wenn Vati in der  Motherboard

-Lieber Tod als untertan-

Ras!...leck mich <3

Heavy fucking Metal [Bild: heavy-metal-hand-gesture-smiley-emoticon.gif]
#4
Stimmt, dann würde ich das aber nicht mehr unbedingt als Ammonal bezeichnen.
Weiter würde ich dann noch etwas Zucker oder Mehl als Brennstoff reinmischen.
#5
Wieso sollte man das Ganze nicht mehr als AMMONAL bezeichnen können? Schließlich sind beide Stoffe, aus welchen sich der Name zusammen setzt vorhanden.
Die 95/5 Mischung ist unter anderem als Ponkels Hartz IV bekannt und über Jahre hinweg erfolgreich im Einsatz....kann man also bedenkenlos so übernehmen!

~greetz
Die Tastatur liegt einsam dort, wenn Vati in der  Motherboard

-Lieber Tod als untertan-

Ras!...leck mich <3

Heavy fucking Metal [Bild: heavy-metal-hand-gesture-smiley-emoticon.gif]
#6
Es gibt auch zahlreiche andere Mischungen die Al enthalten
und nicht als Ammonal bezeichnet werden. Auch muss z.B.
eine Rindswurst eine gewisse Menge Rindfleisch enthalten,
um als Rindswurst bezeichnet zu werden. Aber lassen wir das.
Der Blitzknalleffekt ist jedenfalls bei 5% Alu sicher nicht mehr sehr stark,
was in der Nacht aber oftmals sehr gewünscht wird. Sieht einfach geil aus!!
#7
Ammoniumnitrat, gemischt mit Aluminiumpulver bezeichnet man ab einem Alugehalt von 4% als "Ammonal". Quelle ist Meyers Buch der Explosivstoffe. Ganz ehrlich, du machst deinem Namen alle Ehre...
Die letzte Instanz der alten Garde
#8
Minol aber wird nicht als Ammonal bezeichnet, Al-haltige Slurries ebenfalls.
Aber du scheinst wohl allgemein nicht verstehen zu wollen, was ich meine.
#9
Big Grin 
(08.01.2017, 05:07 PM)Müll schrieb: Es gibt auch zahlreiche andere Mischungen die Al enthalten
und nicht als Ammonal bezeichnet werden. Auch muss z.B.
eine Rindswurst eine gewisse Menge Rindfleisch enthalten,
um als Rindswurst bezeichnet zu werden. Aber lassen wir das.
Der Blitzknalleffekt ist jedenfalls bei 5% Alu sicher nicht mehr sehr stark,
was in der Nacht aber oftmals sehr gewünscht wird. Sieht einfach geil aus!!

Muß ich doch auch mein Senf dazugeben..... Big Grin
Da sollten eigentl. 100% Rind drin sein,aber die meißten schmeißen noch ein wenig Schweinchen mit rein u. fester Schweinchenspeck wird auch mit reingeschmiessen (Ist im übrigen erlaubt) Nur mal zur Info. Wink
Gruß

"Eine Waffe ist wie ein Mensch – böse ist nicht das Drumherum,

sondern das, was rauskommt."


Immer schön uffbasse... Cool



Cheers





#10
@ Survival2017
Fang mit Ammonal an, 95% Ammoniumnitrat mit 5% Dark Aluminium. Das Ammoniumnitrat möglichst fein und trocken, die Mischung zündet mit 1,5g HMTD sehr gut



@ Müll
Oben sagst du doch ganz klar, das du das Ammonal mit nur 5 % Aluanteil NICHT mehr als Ammonal bezeichnen würdest. also...das habe ich verstanden, und diese Aussage ist schlicht falsch!
Und auf nichts anderes bezog sich meine Aussage...also, ich habe deine Aussage verstanden und korrigiert...was will ich daran jetzt bitte nicht verstehen??? Du beziehst dich doch eineutig auf Pyrohunters 5% Aussage, und wenn nicht, solltest du deutlich machen, auf welche Aussage du dich beziehst

Aber ich bin ja auch im Xplosives, und nicht an der Wursttheke
Die letzte Instanz der alten Garde


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste