Create an account


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Der einfache Acetylen Generator

#1
Der einfache Acetylen Generator



Für einige Synthesen, vor allem die Acetylide, benötigt man zwingend Acetylen. Dies lässt sich natürlich einfach durch die Reaktion von Calciumcarbid und Wasser erzeugen. Allerdings ist der Aufbau von Laborglas für eine solch einfache Reaktion schon manchmal hinderlich. Zudem äußerte sich der Xplosives.net User „Brandstifter“ :

Zitat:Der schöne Kolben wäre mir aber dafür zu schade. Wird evtl. auch von Hydroxid angefressen...?

Dies kann natürlich rein theoretisch passieren. Also bauen wir nun einen einfachen Acetylen Generator aus einfachen und kostenlosen Materialien. Eigentlich sollte das jedem klar sein…aber ich zeige es trotzdem einmal um klarzustellen, das man nicht immer teures Laborglas braucht!



Weiterführende Links
- http://www.seilnacht.com/Chemie/ch_ethin.htm
- http://www.seilnacht.com/Chemie/ch_cac2.htm
- https://xplosives.net/mybb/thread-28977.html



Materialien
- 1,5l PET Flasche
- Schlauch
- Heißklebe
- Bohrer



Chemikalien
- Calciumcarbid
- Wasser


   



Herstellung
1)  Zuerst wird mit einem passenden Bohrer ein Loch in den Deckel der Flasche gebohrt. Dabei sollte man darauf achten das der Schlauch relativ stramm sitzt.

           



2) Nun wird der Schlauch hindurch gesteckt, ca. 5cm tief, und mit Heißklebe innen und außen abgedichtet.

           




3) Im Grunde ist man nun schon fertig. Der Schlauch wird in das Zielgefäß gesteckt, die Flasche zu zwei Drittel mit Wasser gefüllt und nach und nach Calciumkarbid hinein geworfen. Nach jeder Zugabe muss die Flasche sofort geschlossen werden.

           



4) Das Acetylen staut sich nun im oberen Teil der Flasche, sobald man Acetylen benötigt, drückt man kurz die Flasche zusammen und schon steigen im Zielgefäß blasen auf, das erzeugte Acetylen. Sobald man die Falsche aufmacht um neues Calciumcarbid hinzu zu geben bläst sie sich wieer auf, bzw. automatisch durch weitere Acetylenbildung Wink


       

Allerdings kommt das Acetylen nur in großen Blasen hinaus….das sorgt natürlich nicht gerade für eine optimale Verteilung…also muss für eine vollständige Reaktion immer ein gewisser Überschuss an Acetylen erzeugt werden.



Angel


   



Kurzes Statement in eigener Sache
Das kommt hier zum Schluss, da der Content im Mittelpunkt stehen soll. Ich habe zwar angekündigt nicht mehr hier im Board aktiv zu sein, aber ich habe beschlossen für die Fehler Verantwortlicher, nicht die User zu bestrafen. Diejenigen die jetzt sagen "War ja klar" oder "War ja nur ne Frage der zeit" kann ich nur sagen, naja..leckt mich. Ich teile nur noch mein Wissen, meine Erfahrungen sowie meine Anleitungen und Synthesen mit dem Board, an Forenregeln etc. fühle ich mich nicht länger gebunden, betrachtet mich als autonomen Punkt im Board. Gefällt nicht? Ihr wisst wo der banned Button ist.
In throws of rage, I shall hone my craft - In vengeance, I shall have no mercy.  In the mist of battle, I shall have no fear. And in the face of death, I shall have no remorse

Zitieren

#2
wie ich diese äußerst einfachen, jedoch effektiven Methoden liebe =)

sehr schön!
Zitieren

#3
Zitat:Allerdings kommt das Acetylen nur in großen Blasen hinaus….das sorgt natürlich nicht gerade für eine optimale Verteilung…also muss für eine vollständige Reaktion immer ein gewisser Überschuss an Acetylen erzeugt werden.

Das ärgert mich auch immer!
Die Blasen sind im Nu versprudelt.

Deswegen sollte das Gefäß, wo man am Ende reinsprudelt möglichst hoch sein, auf vielen Videos benutzen Leute deswegen große Messzylinder.


Noch ein Gedanke:
In der Aquarientechnik sind solche Sprudelsteine üblich um genau dieses Problem zumindest teilweise zu lösen. Statt großen Blubb-Blubb Blasen viele kleine rauschende Bläschen.

Die Frage ist halt, ob sich insbesondere in salpetersaurer Umgebung irgendwelche Stoffe aus den Steinen lösen und unser Endprodukt verunreinigen. Das mag pingelig klingen, aber wenn man damit energetisches Material herstellen will - Hmm...
Zitieren

#4
Nein, das ist auf keinen Fall pingelig Brandstifter, habe auch schon an diese Variante gedacht, bin aber zum selben Ergebnis bekommen. Besonders bei Initialsprengstoffen will ich so wenig Verunreinigungen wie möglich drin haben.

Mir ist vor kurzem eine Glasfritte kaputt gegangen -.-. Denke ich werde mal ein Stück dieser porösen Keramikfilterschicht abschleifen, so das sie stramm in den Schlauch geht. Theoretisch müsste sich das Acetylen durch die feinen Poren drücken....
In throws of rage, I shall hone my craft - In vengeance, I shall have no mercy.  In the mist of battle, I shall have no fear. And in the face of death, I shall have no remorse

Zitieren

#5
Also bei mir wurde das laborglas nie angegriffen und ich habes immer sauber gekriegt


Wenn du mich rennen sieht solltest du das auch Tun! Wink Icon_sick Icon_eek  
Zitieren

#6
Ist auch nur eine theoretische Angabe, es könnte dazu kommen. Und da ich kein wirkliches Risiko eingehen wollte hab ich mich für die billig Variante als Anleitung entschieden.
In throws of rage, I shall hone my craft - In vengeance, I shall have no mercy.  In the mist of battle, I shall have no fear. And in the face of death, I shall have no remorse

Zitieren

#7
Wo der hier schon ausgegraben wird: Wenn verunreinigtes (Calciumphosphid) CaC2 verwendet wird, kann meiner Erinnerung nach Phosphin (H2S und NH3 nebenbei auch) entstehen, nicht so gesund das Ganze. Je nach Verhältnis der unerwünschten Gäste aber schon ab 2ppm herum wahrnehmbar ("Carbidgeruch"). In irgendnem Forum wurde mal empfohlen eine Waschflasche mit verdünnter H2SO4 zwischenzuschalten, macht zumindest für den Ammoniak Sinn, beim Rest bin ich mir nicht so sicher, zumindest erschließt sich mir hier keine Reaktion, die ich mit meinen bescheidenen Kenntnissen als wahrscheinlich einschätzen würde...
Zitieren



Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Die einfache Destillation - Am Beispiel Aceton REDOX 5 3.076 07.02.2017, 08:36 PM
Letzter Beitrag: REDOX

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste

Forum software by © MyBB Theme © iAndrew 2016