PE-LD

Posted on by

Schon lange sucht die Szene nach Bindern wie PIB. Dieses ist schwer zu bekommen und auch recht teuer. Neben allen möglichen Gelatinen wurden auch Stärkezusätze als Lösung präsentiert.

Sonderlich gute Ergebnisse erzielte man dabei allerdings nicht. Es fehlte also bisher an einem OTC Ersatz für PIB. Die günstige alternative Polyethylen-Low density (PE-LD) scheint nun die Lösung zu sein.

Vorteile

  • Billig
  • OTC
  • Einfach zu Verarbeiten

Hinweise

  • Man benötigt im Verhältnis mehr Binder als bei PIB
  • Während der Herstellung muss ein Atemschutz getragen werden
  • Ohne einen zusätzlichen Weichmacher bleiben die Sprengstoffe nur 1 Monat lang elastisch, danach härtet die Mischung aus

Materialien

  • Trinkbecher (PE-LD Quelle)
  • Aluminiumfolie
  • Bechergläser

Chemikalien

  • Aceton
  • Super Benzin (es muss Benzolhaltiges sein)

Herstellung

1) Als Quelle für PE-LD eignen sich am besten die billigen wegwerf Trinkbecher. Man nimmt 20-30 Stück und zerkleinert sie so gut wie möglich.

 

 

2) Dann mischt man 100ml Benzin mit 50ml Aceton in einem verschließbarem Glas und gibt die zerkleinerten Becher hinein.

3) Das Ganze lässt man nun 1 Tag stehen bis sich die Becher aufgelöst haben. Im Glas sind jetzt deutlich 2 verschiedene Schichten zu erkennen, welche beide später benötigt werden.

 

Die obere Schicht ist dünnflüssig, die untere Schicht ist dickflüssig

 

4) Jetzt gießt man die obere Schicht in ein Becherglas ab und verteilt die untere Schicht auf einem Stück Alufolie oder einem Backblech und lässt sie ein paar Stunden liegen.

 

 

5) Man wiegt nun den zu bindenden Sprengstoff ab (er muss Aceton oder Benzin löslich sein)

6) Dann löst man den Sprengstoff in der kleinstmöglichen Menge Aceton/Benzin und gibt die entsprechende Menge Binder hinzu.

 

Untere Schicht 7,5% / Obere Schicht 15% / Sprengstoff 80%

 

7) Anschließend wird das ganze 2 Stunden lang magnetisch gerührt und wieder auf einem Stück Alufolie ausgestrichen.

8) Das ganze muss nun ungefähr 1-2 Tage liegen, bis das Benzin/Aceton soweit verdampft ist das das ganze plastisch ist.

 

Verwendbar ist es, wenn es beim kneten keine Fäden mehr zieht

 

Ohne einen zusätzlichen Weichmacher bleiben die Sprengstoffe nur 1 Monat lang elastisch, danach härtet die Mischung aus! Für die meisten dürfte dieser Zeitraum aber ausreichen