Rohrbomben

Posted on by

Allgemeine Infos
Rohrbomben sind einfache Metallkörper, welche durch den von pyrotechnischen Mischungen verursachten Druck auseinander gerissen werden. Das Pulver besteht meistens aus Schwarzpulver, Flash, Whistle Mix oder Wunderkerzen.

 

In der Szene der Hobbybomber kennt sie wohl jeder und viele Unfälle basieren auf ihrem Prinzip. Kiddies füllten sie mit TATP oder Schwarzpulver, ohne auf ihre Sicherheit zu achten. Das kostete viele Finger und leider auch Leben.

 

Die häufigste Anwendung finden sie allerdings bei Terroristen und Paramilitärs, die einfache Herstellung und die relativ große Splitterwirkung liefern gute Argumente. Für unsere Bedürfnisse spielt sie allerdings keinerlei Rolle!

Verschiedene Größen

 

 

 

Warnhinweise
Rohrbomben sind nicht anzuwenden! Diese Anleitung ist nur zu Dokumentationszwecken erstellt worden.
– Die Splitterwirkung kann sehr hoch werden – immer daran denken, wenn du die Bombe sehen kannst, kann sie dich auch töten!
– Keine empfindlichen Sprengstoffe wie TATP, HMTD, HAPAN oder APAN verwenden!
– Von nicht elektrischen Zündern ist dringend abzusehen!

1. aufbau

 

 

 

Materialien
– 1x Rohrnippel
– 2x Endkappen
– Trichter
– Plastiktüte
– Metallbohrer
– E-Zünder

 

 

 

Chemikalien
– Beispielsweise Schwarzpulver, Flash, Wunderkerzenpulver (hier wurde ein Ersatzstoff verwendet)

 

 

 

Durchführung
1) Zuerst wird eine Kappe auf den Rohrnippel geschraubt, zum Festziehen werden große Zangen benötigt (min. 1“).

2. Erste Kappe drauf

 

 

2) Jetzt bohrt man in die zweite Kappe ein Loch, der Durchmesser sollte ungefähr der Kabeldicke des Zünders entsprechen. Der E-Zünder wird hindurch gesteckt und mit Heißkleber versiegelt.

3. Loch in die obere Kappe6. Zündloch versiegeln

 

 

3)  Nun stellt man den Rohrnippel auf und stopft eine Tüte hinein. Diese sollte außerdem noch ca. 15 cm überstehen und umgefaltet werden. So schützt man das Metallgewinde davor, mit dem einzufüllenden Pulver in Berührung zu kommen.

4. Tüte hinein

 

Sollte sich auf dem Gewinde Pulver befinden und man dreht die Kappe auf, kann es so zu einer vorzeitlichen Explosion kommen!

 

 

4) Gefüllt wird mittels Trichter, somit erhöht man nochmals die Sicherheit, da die Chance reduziert wird, dass etwas vom Pulver daneben geht.

5. Pulver hinzugeben

 

 

5) Danach wird der Zünder in die Ladung gesteckt, die Tüte um das Kabel gewickelt und die Endkappe aufgedreht. Somit ist die Rohrbombe, wie sie jeder im klassischen Stil kennt, fertig.

7. Zünder rein8. Obere Kappe aufdrehen9. Kappe festdrehen10. Fertige Rohrbombe